MMA Restliche Welt

Alan Belcher kämpft nicht bei UFC 153

Alan Belcher wird nicht bei UFC 153 in Brasilien kämpfen. (Foto: Joe Camporeale/US Presswire)

Eigentlich sollte Alan Belcher am 13. Oktober im Co-Hauptkampf von UFC 153 gegen Vitor Belfort antreten. Aufgrund des aktuellen Debakels um UFC 151 wurde Belfort jedoch vom Kampf abgezogen und trifft jetzt bei UFC 152 auf Jon Jones. Belcher kommt diese Absage jedoch ganz gelegen.

„Jeder fragt mich, ob ich sauer auf die UFC, Jon Jones oder Vitor Belfort bin“, so Belcher. „Die Antwort ist nein. Es war eher Glück im Unglück, denn ich habe mir einen Wirbelbuch zugezogen.“

Mit einer Rückkehr kann erst im November gerechnet werden. Da aus dem Kampf gegen Belfort nichts wird, äußerte Belcher direkt einen Wunschgegner für seinen nächsten Kampf: „Ich würde gerne gegen Chris Weidman oder einen anderen Top-5-Gegner antreten.“

Weidman gilt momentan als der nächste Herausforderer auf Anderson Silvas Mittelgewichtstitel. Der Titelträger zeigte zuletzt aber keinerlei Interesse an einer Titelverteidigung gegen Weidman und verkündete eine Auszeit bis nächstes Jahr.

Da Weidman somit einige Monate auf den Champion warten müsste, ist es nicht unwahrscheinlich, dass er vor seinem Titelkampf noch einen Kampf bestreitet.