MMA - Europa

Venator FC holt Rousimar Palhares nach Italien

Die junge italienische Organisation Venator FC macht weiter Schlagzeilen. Als wäre die Verpflichtung von Jason „Mayhem“ Miller noch nicht skandalträchtig genug, hat man sich jetzt ein weiteres „Enfant Terrible“ geangelt: Rousimar Palhares. Der in Nevada gesperrte Brasilianer soll ebenfalls am 21. Mai in Mailand in den Käfig steigen. Problem dabei: „Toquinho“ ist eigentlich vertraglich exklusiv an World Series Of Fighting gebunden.

Rousimar Palhares (18-6) ist möglicherweise schneller wieder in Aktion, als gedacht. Der 36-Jährige wurde heute als neuester Kämpfer im Programm der italienischen Organisation Venator FC für den 21. Mai angekündigt. Soweit, so gut, wäre da nicht die Vertragssituation mit World Series Of Fighting und seine zweijährige Sperre. Palhares verteidigte seinen WSOF-Titel im vergangenen August gegen Jake Shields, ließ sich dabei aber zu mehreren Regelverstößen verleiten und hielt am Ende den Sieg bringenden Kimura erneut deutlich länger, als notwendig. In der Folge wurde „Toquinho“ von der NSAC für zwei Jahre suspendiert, WSOF nahm ihm den Titel ab.

Damit endete laut Palhares Manager Alex Davis in Rücksprache mit Palhares Anwälten das Vertragsverhältnis, schließlich habe WSOF vor der Kommission gegen den Champion ausgesagt und ihn öffentlich denunziert. Währenddessen pocht World Series Of Fighting auf Einhaltung der restlichen Vertragslaufzeit. „Nur, weil Palhares suspendiert ist, ist er nicht vom Vertrag freigestellt,“ so Geschäftsführer Ray Sefo gegenüber MMAFighting.com. Hier ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Es bleibt also abzuwarten, ob Palhares am 21. Mai in Mailand antreten wird. Für Venator kein Grund zur Sorge. Im Vergleich mit Jason Miller, der momentan inhaftiert ist und auf eine Gerichtsverhandlung wartet, ist ein Vertragsstreit mit WSOF ein geringes Problem.

Falls es zum Kampf bei Venator FC kommen sollte, steht dem brasilianischen Heelhook-Spezialisten der Norweger Emil Meek (7-2 (1)) gegenüber. Das 27-jährige Weltergewicht war bereits in Dänemark, Schweden, Polen, Finnland und der Schweiz in Aktion und überzeugte dabei vor allem durch seine Fäuste, wie die sechs Knockouts in der Bilanz belegen. Zuletzt setzte er sich im Oktober bei Cage 32 mit einer Guillotine gegen Kai Puolakka durch, bevor er einen Monat später bei der schwedischen Battle Of Botnia 2015 den Belgier Christophe Vandijk in der zweiten Runde mit Schlägen stoppen konnte.

Das Programm der Veranstaltung im Überblick:

Venator FC 3
21. Mai 2016
Mailand, Italien

Titelkampf im Weltergewicht
Rousimar Palhares vs. Emil Meek

Titelkampf im Mittelgewicht
Luke Barnatt (c) vs. Jason Miller

Titelkampf im Halbschwergewicht
Karl Moore vs. Pietro Cappelli

Matt Hamill vs. Rameau Thierry Sokoudjou
Che Mills vs. Roberto Rigamonti

Titelkampf im Leichtgewicht
Leonardo Zecchi (c) vs. Alessandro Botti

Titelkampf im Bantamgewicht
Cristian Binda vs. Davide Baneschi

Stefan Croitoru vs. Mattia Schiavolin

Titelkampf im Federgewicht
Frederico Mini vs. Ciro Molosso Ruotolo

Danyel Pilo vs. Luca Puggioni
Matteo Minonzio vs. Franco De Martiis
Cristian Magro vs. Marco Zuzolo
Stefano Paterno vs. Andrea Fusi
Chris Hall vs. Dennis Coste