MMA - Europa

UFC Zagreb: Blachowicz gegen Rückkehrer Porkrajac, Dalby und mehr

Am 10. April stattet die UFC zum ersten Mal der kroatischen Hauptstadt Zagreb einen Besuch und veranstaltet dort die UFC Fight Night 86. Nun hat die UFC auch die ersten Begegnungen für die Veranstaltung in der Zagreb Arena fest gemacht. Neben einer Bestätigung des bereits bekannten Schwergewichtskampfes zwischen Ruslan Magomedov und Gabriel Gonzaga (GNP1.de berichtete) wurden drei weitere Duelle angekündigt.

Im Halbschwergewicht messen sich der kroatische Lokalmatador Igor Pokrajac (28-12 (1)) und der Pole Jan Blachowicz (18-5). Pokrajac bringt die Erfahrung von zwölf UFC-Kämpfen mit. Zwischen 2009 und Dezember 2014 sah man den "Duke" regelmäßig im Käfig der UFC. Seine beste Zeit hatte er dabei 2011 und 2012, als er gegen Todd Brown, Krzysztof Soszynski und Fabio Maldonado drei Siege in Folge holen konnte. Dabei sollte es jedoch auch bleiben, die nächsten fünf Kämpfe gingen allesamt verloren. Nur ein positiver Doping-Test bei Joey Beltran machte eine der Niederlagen ungültig. Nachdem er Ende 2014 von Marcos Rogerio de Lima ausgeknockt wurde, folgte die Entlassung und die Rückkehr auf heimische Veranstaltungen.

Mit drei vorzeitigen Siegen über Newcomer und unterdurchschnittliche Gegner ist Pokrajac zurück in der UFC. Dabei trifft er auf den früheren KSW-Champion Blachowicz. Der Pole kam mit viel Vorschusslorbeeren in die UFC, konnte diese Erwartungen aber bisher nicht erfüllen. Ein Auftaktsieg über Ilir Latifi wurde im Anschluss erst von einer Punktniederlage gegen Jimi Manuwa und zuletzt einer sehr deutlichen Niederlage gegen Corey Anderson überschattet. Eine weitere Niederlage darf sich der 32-Jährige nicht erlauben, schon gar nicht gegen eine "Neuverpflichtung" wie Pokrajac.

Ngannou gegen Mihajlovic, Dalby gegen Fabinski

Im Schwergewicht messen sich Francis Ngannou (6-1) und der Serbe Bojan Mihajlovic (10-3). Der aus Kamerun stammende Ngannou gab im Dezember sein UFC-Debüt und bedankte sich für das Vertrauen mit einem imposanten Knockout über Luiz Henrique. Ngannou konnte seine Siegesserie damit auf fünf erweitern. Der 29-Jährige bekommt es nun mit dem 35-jährigen Mihajlovic zu tun. Dieser hat seit 2006 in zehn Kämpfen nicht mehr verloren, bestritt den Großteil davon jedoch für Serbian Battle Championship gegen schwache Konkurrenz. In Deutschland sah man Mihajlovic auch schon im Ring, er siegte 2011 bei Superior FC gegen Mario Jurisic.

Sportlich interessant wird es also eher im Weltergewicht zwischen Nicolas Dalby (14-0-1) und Bartosz Fabinski (13-2). Der einstige Cage-Warriors-Champion Dalby konnte auch in der UFC bisher ungeschlagen bleiben, benötigte dabei aber zwei Mal die Hilfe der Punktrichter, die gegen Elizeu Zakeski einen geteilten Punktsieg und gegen Darren Till ein mehrheitliches Unentschieden werteten. Der Däne bekommt es mit dem polnischen "Butcher" Fabinski zu tun. Dieser gab im vergangenen April sein erfolgreiches UFC-Debüt gegen Garreth McLellan. Fabinski, der in Europa bereits Erfolge über die Bodenspezialisten Gregor Herb und Anton Chmielewski vorweisen kann, setzte im Anschluss einen Punktsieg über Hector Urbina hinterher.

Das Programm von UFC Zagreb in der Übersicht:

UFC Fight Night 86
10. April 2016
Zagreb, Kroatien

Ruslan Magomedov vs. Gabriel Gonzaga
Jan Blachowicz vs. Igor Pokrajac
Nicolas Dalby vs. Bartosz Fabinski
Francis Ngannou vs. Bojan Mihajlovic