MMA - Europa

UFC Dublin: Hauptkampf Poirier vs. Duffy geplatzt

Dustin Poirier und Joseph Duffy (Foto: UFC)

Der Hauptkampf der UFC Fight Night in Dublin am Samstag ist geplatzt. Lokalmatador Joseph Duffy hat sich vor wenigen Tagen im Training eine Gehirnerschütterung zugezogen und erhält keine Freigabe, zu kämpfen. Der neue Hauptkampf des Events ist Patrick Holohan vs. Louis Smolka.

Fans ins Irland – sowie alle Deutschen, die sich auf den Weg in die irische Hauptstadt Dublin gemacht haben – müssen einen weiteren herben Schlag verkraften: Nachdem vor wenigen Tagen bereits der Co-Hauptkampf zwischen Stipe Miocic und Ben Rothwell wegen einer Verletzung Miocics abgesagt wurde, ist nun – nur einen Tag vor dem Event – auch der Hauptkampf gestrichen.

Der Ire Joseph Duffy ging offenbar in einer seiner letzten Trainingseinheiten kurz K.o. und zog sich dabei eine leichte Gehirnerschütterung zu. Die UFC erteilte ihm daraufhin keine Freigabe für den Kampf am Samstag. Gegner Dustin Poirier steht damit ohne Gegner da und wird bei einem anderen Event eingesetzt werden.

Hier das offizielle Statement der UFC:

"Joseph Duffy erlitt Anfang dieser Woche im Training einen Treffer zum Kopf, woraufhin die UFC als Vorsichtsmaßnahme eine ärztliche Untersuchung in Irland angeordnet hat. Die Untersuchung hat ergeben, dass Duffy eine leichte Gehirnerschütterung erlitten hat, weshalb er so kurzfristig von der UFC keine Erlaubnis erhält, zu seinem Kampf am Samstag anzutreten. Gesundheit und Sicherheit unserer Kämpfer sind die oberste Priorität unseres Unternehmens, weshalb wir die Regularien der Sportbehörden respektieren, die im Fall einer Gehirnerschütterung eine medizinische Wettkampfsperre vorsehen."

Inzwischen haben sich beide Hauptkämpfer über Twitter geäußert. Duffy erklärte, er sei am Boden zerstört und entschuldigte sich bei Poirier und den Fans. Poirier erklärte, es täte ihm ebenfalls leid, aber liege nicht in seiner Hand.

Ein weiterer Ire erklärte sich kurzfristig bereit, die Show zu retten: Conor McGregor bot an, erneut gegen Poirier in den Käfig zu steigen. Im vergangenen September konnte er den Amerikaner in der ersten Runde durch T.K.o. besiegen, damals jedoch noch im Federgewicht. Inzwischen tritt Poirier wieder im Leichtgewicht an. Einen realistischeren Ersatzgegner – Leichtgewicht Norman Parke – lehnte Poirier Berichten zufolge im Übrigen ab.

Der neue Hauptkampf der Veranstaltung ist das Duell der Fliegengewichte Patrick Holohan und Louis Smolka, neuer Co-Hauptkampf ist Norman Parke gegen Reza Madadi. Fans können gekaufte Tickets laut UFC-Pressemitteilung zurückgeben und bekommen ihr Geld erstattet.