MMA - Europa

UFC bald in Italien?

Dana White: Interessenten besuchten UFC 138 in Birmingham.

Der globale Siegeszug der Ultimate Fighting Championship schreitet unaufhaltsam voran. Besonders interessant für die deutschen Fans sind dabei natürlich Events in der Bundesrepublik und Westeuropa. Nun scheint das Land des Dolce Vita auf dem Plan der UFC stehen.

„Italien, lustig, dass du das fragst“, antwortete UFC-Präsident Dana White auf der Abschlusspressekonferenz zu UFC 138 in Birmingham, England, auf die Frage, ob und wann die UFC denn Halt in Italien machen würde.

„Wir könnten in der Tat bald nach Italien kommen. Um genau zu sein, es waren heute ein paar Vertreter von dort hier und haben sich die Show angesehen.“

„Wir kommen bald nach Italien“, so White.

Traditionell besetzt die UFC ihre internationalen Veranstaltungen gern mit einigen Lokalmatadoren. Viele italienische Kämpfer stehen dort bislang jedoch noch nicht unter Vertrag. Alessio Sakara ist ein Name, der einem sofort in den Sinn kommt. Ob man im Fall einer tatsächlichen Italien-Show zusätzlich einige europäische Kämpfer, wie zum Beispiel den italienisch-stämmigen Schweizer Ivan Mussardo verpflichten wird, bleibt abzuwarten.

Einen möglichen Termin oder avisierten Zeitplan nannte White im Übrigen nicht.