MMA - Europa

Svetoslav Savov und Ivica Truscek gewinnen vakante Titel

Svetoslav Savov (r.) und Bor Bratovz (Foto: siol.net)

Gleich zwei neue Champions brachte die 15. Veranstaltung der World Freefight Challenge hervor, die am 19. Dezember in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana stattfand.

Nachdem er bei WFC 11 bis WFC 14 viermal in der ersten Runde gewonnen hatte, verdiente sich Bor „Playbor“ Bratovz, der Lokalmatador aus Ljubljana, einen Kampf um den vakanten Mittelgewichtstitel. Ihm gegenüber stand der junge Bulgare Svetoslav Savov, eines der größten Talente seines Heimatlandes.

Auch dieser Kampf war in Runde eins vorbei, doch diesmal hatte Bratovz das Nachsehen: Savov zwang ihn mit seinem Lieblingsgriff, dem Guillotine Choke, zur Aufgabe. Ein gelungener Jahresabschluss für das bulgarische Nachwuchstalent.

Im Kampf um den vakanten Weltergewichtstitel setzte sich der Kroate Ivica Truscek gegen den Bulgaren Lubomir Guedjev durch. Truscek, der in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal in den Ring stieg, brach Guedjev mit seinem Ground and Pound die Nase, woraufhin der Ringrichter das Duell in der zweiten Runde abbrach.

Für eine kleine Überraschung sorgte der in Tschechien trainierende Jevgenij Mahtenko, der seine bisherigen Kämpfe alle in Deutschland und Österreich bestritten hatte: Er schlug den slowenischen Star Bojan Kosednar in der dritten Runde KO.

WFC 16 ist für den 22. April 2012 angesetzt, die Nachwuchsveranstaltung „Challengers 2“ bereits für den 19. Februar 2012.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

WFC 15
19. Dezember 2011
Hala Tivoli in Ljubljana, Slowenien

WFC Mittelgewichtstitelkampf
Svetoslav Savov bes. Bor Bratovz via Guillotine Choke in Rd. 1

K-1
Miran Fabjan bes. Ndombi Kande nach Punkten (geteilt)

WFC Weltergewichtstitelkampf
Ivica Truscek bes. Lubomir Guedjev via TKO in Rd. 2

MMA
Emil Zahariev bes. Aleksandar Radosavljevic via Heel Hook in Rd. 1
Jevgenij Mahtenko bes. Bojan Kosednar via KO in Rd. 3

K-1
Rok Strucl bes. Mladen Kujundzic nach Punkten (geteilt)
Denis Chorchyp bes. Marko Tomic via TKO in Rd. 1
Shkodran Veseli ves. Ognjen Topalovic via TKO in Rd. 2

MMA
Arbi Mezdihov bes. Primoz Vrbinc via TKO in Rd. 1