Allgemein

Paul Taylor tritt zurück

Paul Taylor beendet seine Karriere. (Quelle: ZUFFA LLC)

Paul Taylor hat genug. Der 33-Jährige musste am Donnerstag erneut einen Kampf gegen Anthony Njokuani absagen. Die Leichtgewichte hätten am 26. Oktober in Manchester aufeinander treffen sollen. Als Reaktion auf die erneute Verletzung gab Taylor einen Tag später seinen Rücktritt vom MMA bekannt. Ersetzt wird Taylor von Al Iaquinta.

Die MMA-Götter möchten wohl einfach keinen Kampf zwischen Paul Taylor (11-6-1 (1)) und Anthony Njokuani (16-7 (1)) sehen. Dreimal wurde der Kampf angekündigt, dreimal musste Paul Taylor absagen. Eine genaue Beschreibung der Verletzung wurde nicht veröffentlicht. Nach mittlerweile 32 Monaten Auszeit scheint Taylor so demoralisiert, dass er der UFC gegenüber seine Karriere im Käfig als beendet erklärt hat.

Der Engländer war seit 2007 im Kader der UFC, konnte aber seit zweieinhalb Jahren aufgrund verschiedener Verletzung und eines Autounfalls nicht mehr im Octagon antreten. Taylor wurde im Vorfeld von UFC 70 von der UFC verpflichtet und schlug in seinem ersten Auftritt Edilberto de Oliveira durch technischen Knock-out. Nach weiteren UFC-Kämpfen in England und dem Auftritt bei UFC 99 in Köln gegen Peter Sobotta gab das frühere Weltergewicht bei UFC 121 sein US-Debüt und unterlag dabei Sam Stout geteilt nach Punkten. Anschließend stoppte Taylor Gabe Ruediger bei UFC 126, seinem letzten Kampf.

"Relentless" beendet seine MMA-Karriere mit einer Bilanz von 11 Siegen bei sechs Niederlagen, einem Unentschieden und einem Kampf ohne Wertung gegen Che Mills. Innerhalb der UFC konnte der unterhaltsame Standkämpfer vier seiner neun Duelle gewinnen und lieferte sich dabei dreimal den Kampf des Abends. Das Team von GroundandPound.de wünscht Paul Taylor für die Zukunft alles Gute.

Taylors Platz bei der Fight Night in Manchester erhält Al Iaquinta (6-2-1). Der Schüler von Matt Serra und Ray Longo unterlag im Finale der 15. The Ultimate Fighter-Staffel Michael Chiesa und konnte Ende August bei UFC 164 seinen ersten UFC-Sieg mit einer dominanten Leistung gegen gegen Ryan Couture feiern.