MMA - Europa

Shooto Europe: Ein Blick in die Zukunft

Die Shooto-Europe-Vorsitzenden informierten. (Foto: Shooto Europe)

Wie in unserem Vorbericht angekündigt, fand am 30. November in Zürich ein Repräsentantenmeeting aller zu Shooto Europe gehörenden Länder statt. Im Rahmen dieses strategischen Treffens wurden die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft der Organisation gestellt.

Martijn de Jong, Rafles la Rose und Augusto Frota führten als Vorsitzende von Shooto Europe durch die umfangreiche Traktandenliste. Ziel dieser Veranstaltung war es, zu informieren und die neusten Entwicklungen innerhalb der größten MMA-Organisation Europas zu diskutieren.

Um als Verband aktiv zu bleiben, wurde beschlossen, zukünftig in jedem Land eine minimale Anzahl verschiedener Events durchzuführen. Außerdem werden die Kommissionen der einzelnen Mitgliedsländer im Rahmen regelmäßiger Seminare regeltechnisch auf dem Laufenden gehalten.

Die Grundvoraussetzung für einen starken und professionellen Verband ist dessen gesicherte Finanzierung. Deshalb standen in Zürich auch Themen wie Corporate Identity, Merchandising und die Einbindung von Social Media in die Kommunikationsstrategie auf der Agenda. Im Laufe des kommenden Jahres werden zudem weitere wegweisende Neuerungen präsentiert. Shooto Europe scheint also für die Zukunft bestens gerüstet zu sein!