MMA - Europa

Sheila Gaff zerlegt Aisling Daly

Sheila Gaff beim offiziellen Wiegen. (Foto via Dolly Clew)

Deutschlands beste Kämpferin gegen Irlands beste Kämpferin im zweiten Hautpkampf – die englische Traditionsorganisation Cage Warriors Fighting Championship unterstützt Frauen-MMA wie keine zweite Veranstaltungsreihe in Europa. Aisling Daly ging gestern als Favoritin in das Duell mit Sheila Gaff aus Eschwege, aber die junge Deutsche zeigte sich auch in ihrem zweiten Kampf in ihrer natürlichen Gewichtsklasse unaufhaltsam.

Daly wollte mit Gaff im Stand nichts zu tun haben und ging sofort in den Clinch, aber Gaff löste sich mit kurzen Schlägen und ging auf Distanz. Sie traf mit ihrer Rechten, woraufhin Daly wieder den Clinch initiierte. Gaff bearbeitete sie im Wechsel mit harten Schlägen und Kniestößen zum Körper. Daly ging nach mehreren Kniestößen zu Boden und Gaff setzte noch einmal mit ihrer Rechten nach. Der Ringrichter brach den Kampf daraufhin nach 94 Sekunden ab.

Nachdem sie im Februar bereits die unbesiegte Schwedin Hanna Sillen in nur acht Sekunden KO geschlagen hatte, war das Gaffs zweiter Sieg in Folge gegen eine hoch gehandelte Kämpferin.

Im Hauptkampf von Cage Warriors 41 setzte sich der englische Veteran Jack Mason gegen den Schotten Allan Love einstimmig nach Punkten durch. Der ungeschlagene Engländer Warren Kee und der Schotte John Quinn trennten sich Unentschieden.

Cage Warriors 41
24. April 2011
HMV Forum in London, England


Jack Mason bes. Allan Love nach Punkten (einstimmig)
Sheila Gaff bes. Aisling Daly via TKO nach 1:34 in Rd. 1
Warren Kee vs. John Quinn endete Unentschieden
Ian Entwistle bes. Brad Wheeler via DQ nach 4:00 in Rd. 1
Linton Vassell bes. Simon Carlsen nach Punkten (einstimmig)
Jack Hermansson bes. Ali Arish via KO nach 1:39 in Rd. 2
Ashleigh Grimshaw bes. Patrick Peresa via TKO nach 1:38 in Rd. 1

Nicklas Bäckström bes. Adam Edwards nach Punkten (einstimmig)
Craig White bes. Dan Edwards via Triangle Choke nach 4:25 in Rd. 1
Artem Lobov bes. Dave Hill nach Punkten (einstimmig)
Dean Reilly bes. Josh Ramage nach Punkten (einstimmig)
Damien Forgie bes. Cihan Kocer via Rear Naked Choke nach 4:39 in Rd. 2
Oliver Battell bes. Ben Rees nach Punkten (einstimmig)
Ben Sullivan bes. Ray Selby via TKO nach 2:27 in Rd. 3