Allgemein

Serghei Kharitonov erfolgreich gegen Alexei Kudin

Serghei Kharitonov kann es noch. Der frühere PRIDE- und Strikeforce-Kämpfer absolvierte vergangenes Wochenende bei der russischen Veranstaltung M-1 Challenge 43 seinen ersten MMA-Kampf in diesem Jahr. Ihm gegenüber stand der Weißrusse Alexei Kudin.

Um Sergei Kharitonovs (19-5) MMA-Karriere ist es in den letzten Jahren ruhiger geworden. Der mittlerweile 33-Jährige trat im September 2011 noch im Hauptkampf von Strikeforce gegen Josh Barnett in den Käfig, verlegte sich anschließend aber eher auf eine Karriere im K-1. Gegen Alexei Kudin (17-6) bestritt Kharitonov nun sein Debüt bei der M-1 Challenge und gleichzeitig seinen ersten MMA-Kampf seit Juli 2012.

In der ersten Runde entwickelte sich ein abwechslungsreicher Standkampf. Kharitonov bedrängte Kudin, musste aber einige Hände nehmen und ging bereits in der ersten Minute zu Boden. Davon erholt, musste der Russe anschließend noch einen Takedown einstecken. Ein Kimura führte genauso wenig zum Erfolg für Kharitonov wie eine Guillotine im Stehen. Wieder im Stand tänzelte Kudin an den Seilen entlang und deckte Kharitonov weiter mit Schlägen und Kicks ein.

In der zweiten Runde wurde der Kampf Grappling-lastiger. Es ging oft in den Clinch und beide Athleten versuchten sich an Takedowns. Am Boden angekommen, konnte sich Kharitonov in der letzten Minute der zweiten Runde den Rücken Kudins sicherte. Von dort feuerte Kharitonov Schläge gegen den kauernden Kudin ab. Dieser verlor im Schlaghagel sein Mundstück, bekam es vom Ringrichter wieder eingesetzt, nur, um es sofort wieder auszuspucken. Der Ringrichter brach den Kampf daraufhin ab und beendete damit Kubins drei Kämpfe andauernde Siegesserie.

Die Ergebnisse der M-1 Challenge im Überblick:

M-1 Challenge 43
16. November 2013
Surgut, Russland

Sergei Kharitonov bes. Alexei Kudin via T.K.o. (Schläge) nach 4:56 in Rd. 2

M-1-Titelkampf im Halbschwergewicht
Viktor Nemkov bes. Vasiliy Babich via Armbar nach 4:06 in Rd. 2

Magomed Ismailov bes. Gerardo Julio Gallegos einstimmig nach Punkten
Dmitry Samoilov bes. Cheik Kone via Armbar nach 3:10 in Rd. 1
Ruslan Busel bes. Asif Tagiev via North-South Choke nach 1:50 in Rd. 2
Roman Cheldiev bes. Dennis Gubaev geteilt nach Punkten
Robert Sharafutdinov bes. Kevin Mikaelian via T.K.o. (Schläge) nach 3:23 in Rd. 1
Andrei Koshkin bes. Vitaliy Makiev geteilt nach Punkten
Konstantin Zhernosek bes. Oleg Shamshev via K.o. (Schlag) nach 3:50 in Rd. 1