MMA - Europa

Schuck geht aufs Ganze

Schuck (32) trifft am 27. September auf Zayats (30) Fotos: © Tim Leidecker/M-1 Global

Deutschlands stärkstes Halbschwergewicht Mathias Schuck steigt nicht oft in den Ring, aber wenn er es tut, dann in der Regel gegen starke Kontrahenten. So traf der 32-jährige Rostocker bereits bei M-1 auf den französischen Ringer Johan Romming und im Kampf um den GMC-Titel auf Bellator-Kämpfer Jonas Billstein. In seinem nächsten Kampf hat der Norddeutsche, der beim mehrfachen deutschen Meister im Thaiboxen Human Nikmaslak im Hamburger Tough Gym trainiert, sich jedoch noch einmal gesteigert, was Anspruch und Schwierigkeitsgrad seines Gegners angeht.

Im russischen Brjansk trifft der ehemalige Bundesligaringer vom PSV Rostock am 27. September auf den ehemaligen M-1-Titelherausforderer Mikhail Zayats. Der 30-jährige Submission-Spezialist vom Rusfighters Sport Club gilt als eines der besten Halbschwergewichte Europas. In der aktuellen European Top 10 rangiert der Teamkollege von Bellator-Turniersieger Alexander Shlemenko auf Platz 4. Zu den größten Erfolgen des Mannes aus St. Petersburg zählen u.a. Siege über KSW-Star Lukasz Jurkowski, UFC-Veteran Lucio Linhares und den finnischen K.o.-Schläger Toni Valtonen. Im Kalenderjahr 2012 konnte er alle drei seiner Kämpfe vorzeitig für sich entscheiden.

Ursprünglich sollte Schuck bei der Veranstaltungsreihe mit dem klangvollen Namen "Dictator Fighting Championship" auf Viktor Nemkov vom Fedor-Verein Red Devil Sport Club treffen. Der 25-jährige Polizist war allerdings gezwungen, an einer Fortbildung seiner Einheit teilzunehmen und wurde vier Wochen vor der Veranstaltung durch Zayats ersetzt.