MMA - Europa

Schranz und Herb kämpfen in Dänemark

Die zweite Veranstaltung von Cage Fight Live wartet am 19. November in Herning mit zwei Veteranen aus dem deutschsprachigen Raum auf: Philipp Schranz aus Wien und Gregor Herb aus Freiburg.

Schranz (11-5) wird im Hauptkampf seinen Leichtgewichtstitel gegen den Dänen Kenneth Rosfort-Nees (13-4) aufs Spiel setzen. Am 9. April gewann Schranz den Gürtel beim Debüt von Cage Fight Live in einem einseitigen Kampf gegen den Lokalmatador Rasmus Bendtsen. Der „Gladiator“ aus Österreich siegte bereits in der ersten Runde durch Aufgabe – sein zweiter Erstrundensieg im Jahr 2011.

Rosfort-Nees, einst ein Mitglied der European Top Ten im Leichtgewicht, hat seit dem vergangenen Oktober nicht mehr gekämpft. Nach sechs Siegen in Folge musste er sich bei Cage Warriors 38 dem früheren UFC-Kämpfer Matt Veach nach Punkten geschlagen geben.

Für ihre zweite Veranstaltung verpflichteten die dänischen Organisatoren zudem die deutsche Nr. 1 im Mittelgewicht. Gregor Herb (9-4) wird auf den unbesiegten Dänen Mikkel Parlo (5-0) treffen. Seinen letzten Kampf bestritt Herb im Februar bei The Zone FC in Schweden. Dort unterlag er Mats Nilsson einstimmig nach Punkten, nachdem er zuvor dreimal in Folge durch Aufgabe in der ersten Runde gewonnen hatte. Nach diesem Kampf gönnte sich Herb eine kleine Auszeit, um sich um sein neues Gym in Freiburg zu kümmern. Nun ist er bereit, ins aktive Geschehen zurückzukehren – und das gegen keinen leichten Gegner.

Parlo ist ein Teamkollege von Rosfort-Nees und dem ebenfalls unbesiegten Nachwuchstalent Nicolas Dalby. Der Däne gewann alle seine Kämpfe vorzeitig: drei durch TKO, einen durch Aufgabe und zuletzt im April sogar durch KO in nur zwölf Sekunden. Herb ist nicht der erste international erfolgreiche Kämpfer, gegen den der Veteran der großen Fighter Galla in den Käfig steigt. Parlo besiegte in diesem Jahr mit dem Engländer Dan Edwards und dem Franzosen Vincent del Guerra zwei angesehene Gegner.