MMA - Europa

Salchow und Ajetovic gewinnen, Heising und Zampakikas unterliegen

Das Düsseldorfer AGOGE-Team. (Foto: Elias Stefanescu/Groundandpound.de)

Serbian Battle Championship 2 lief, zumindest für die Vertreter deutscher Gyms, durchwachsen. Während sich Nick Salchow und Geard Ajetovic am Samstagabend vorzeitige Siege sichern konnten, verloren Sven Heising und Angelos Zampakikas ihre Kämpfe im serbischen Novi Sad. Im Hauptkampf der Veranstaltung konnte sich Bojan Mihajlovic nach Punkten gegen Michael Knaap durchsetzen.

Der Kampf war nicht unbedingt ein Zuschauer-Favorit, Lokalmatador und Veranstalter Bojan Mihajlovic brachte Knaap zu Beginn aller drei Runden immer wieder zu Boden, tat dann in der Halfguard aber praktisch nichts mehr. Für den einstimmigen Punktsieg reichte es dennoch, zumal Knaap im dritten Durchgang auch noch ein Punkt wegen Hinterkopfschlägen abgezogen wurde. Den Gefallen eines Stand-Ups wegen Inaktivität am Boden tat man ihm allerdings nicht. Knaap war nur wenige Tage vor dem Event für den verletzten Valentijn Overeem eingesprungen.

Bojan Mihajlovics Bruder Damir sicherte sich ebenfalls einen zähen Punktsieg, im Co-Hauptkampf des Abends. Stallion Cage-Kämpfer Angelos Zampakikas musste, ähnlich wie Knaap, sofort nach Rundenbeginn zu Boden, wo anschließend kaum etwas passierte. Weder Bojan noch Damir Mihajlovic zeigten ihre Fähigkeiten als Luta Livre-Schwarzgurte.

Deutlich zügigere Entscheidungen erzwangen Nick Salchow und Geard Ajetovic, beide aus dem Düsseldorfer AGOGE-Gym. Salchow suchte gegen Marinko Stjepanovic schnell den Takdedown, bekam ihn und passierte zügig in die Mount, von wo aus er den Kampf per Ground and Pound beendete. Ajetovic, seines Zeichens Profi-Boxer, glänzte in seinem MMA-Debüt dagegen natürlich im Stand und schickte Gegner Misa Nikolic, ebenfalls Boxer, schon im ersten Durchgang mit harten Händen auf den Hosenboden, wo er mit Folgetreffern nachsetze.

Der einzige AGOGE-Kämpfer, der eine Niederlage einstecken musste, war Sven Heising. Und die war besonders bitter. Nachdem das „Christliche Bollwerk“ Heising die erste Runde gegen Dusan Džakić komplett dominieren konnte, lief er, als er gerade ein eingesprungenes Knie des Serben verteidigt hatte, in einen Guillotine Choke und musste abklopfen.

Die kompletten Ergebnisse aus Novi Sad im Überblick:

Serbian Battle Championship 2
16. November 2013
Velika Dvorana Spens-A in Novi Sad, Serbien

Bojan Mihajlovic bes. Michael Knaap einstimmig nach Punkten (30:26, 30:26, 30:26)
Geard Ajetovic bes. Misa Nikolic via K.o. (Schläge) nach 2:50 in Rd. 1
Dusan Džakić bes. Sven Heising via Submission (Guillotine Choke) nach 0:24 in Rd. 2
Luka Strezoski bes. Ricardo van Veelen einstimmig nach Punkten (30:25, 30:27, 30:27)
Damir Mihajlovic bes. Angelos Zampakikas einstimmig nach Punkten (30:26, 30:26, 30:26)
Branislav Jovicic bes. Gojko Vukovic via Submission (Triangle Choke) nach 3:51 in Rd. 1
Nikolaj Salchow bes. Marinko Stjepanovic via T.K.o. (Schläge) nach 2:57 in Rd. 1
Stefan Sekulic bes. Svetislava Nikolajew via Submission (Armbar) nach 1:52 in Rd. 2
Eliza Tariku bes. Ranko Karan via Submission (Armbar) nach 2:24 in Rd. 2