MMA - Europa

Ross Pearson: Böses Blut

TUF-Coach Ross Pearson verspricht gnadenloses Finish gegen George Sotiropolous. (Foto: Dorian Szücs).

Um ein einen Fight zu promoten ist es natürlich immer von Vorteil, wenn beide beteiligten Kämpfer sich aus tiefster Seele hassen. So ist es kein Wunder, dass bisher fast alle Coaches der Reality-Serie The Ultimate Fighter (TUF) das Kriegsbeil ausgegraben haben, wenn sie für sechs oder mehr Wochen in dem Erfolgs-Format über die Mattscheibe geflimmert sind. Bei Ross Pearson und George Sotiropolous, den aktuellen Trainern des TUF-Ablegers "Australia vs. UK", ist das selbstverständlich nicht anders.

Wie viel an diesen Rivalitäten letztendlich dran ist, muss jeder Beaobachter für sich selbst entscheiden. Einer, dem man die Feindschaften gegen seinen Show-Kollegen aber abnimmt, ist der Engländer Ross „The Real Deal“ Pearson. Der ist aktuell einer von zwei prominenten Trainern des TUF-Ablegers „The Smashes“, bei dem ein britisches und ein australisches Team von Kämpfern gegeneinander antreten.

Pearsons australischen Pendant ist dabei der Grappling-Spezialist George Sotiropolous. Der gilt eigentlich als zurückhaltender, unauffälliger Typ – und ist vielleicht gerade deshalb ein Dorn im Auge des britischen Strikers.

„Er ist ein anderer Charakter als ich“, so Pearson über Sotiropolous. „Er mag mich nicht, ich mag ihn nicht, und je mehr Zeit wir miteinander verbringen, desto weniger können wir uns leiden.“

Gut Voraussetzungen für eine interessante Staffel des bislang erst zweiten internationalen TUF-Ablegers. Die Serie hat in der vergangenen Woche begonnen und ist in Deutschland unter anderem auf de.UFC.com, AU.TUF.tv und Youtube.com/UFC frei empfangbar. Beide Coaches werden im Anschluss an die wöchentliche Austrahlung der bereits abgedrehten Folgen am 14. Dezember im großen Live-Finale in Australien selbst aufeinandertreffen.

Pearson machte im Gespräch mit GroundandPound sehr deutlich, dass die persönliche Unversehrtheit von Sotiropolous dabei ganz klar von der Schnelligkeit des aufsichtshabenden Referees abghängen wird:

„Ich will den Knockout! Zwischen uns beiden gibt es böses Blut, der Referee hält sich also besser bereit, [...] Ich werde nicht aufhören, bis er mich (von Sotiropolous) herunterzieht.“

Hier das komplette Interview mit Ross Pearson:

<param name="data" value="http://www.youtube.com/v/9CtWYk21kw0?version=3&amp;hl=de_DE" /> <param name="allowFullScreen" value="true" /> <param name="allowscriptaccess" value="always" /> <param name="src" value="http://www.youtube.com/v/9CtWYk21kw0?version=3&amp;hl=de_DE" /> <param name="allowfullscreen" value="true" />