MMA - Europa

Pudzianowski vs. Butterbean

Mariusz Pudzianowski (Foto via KSW)

Die größte polnische MMA-Organisation Konfrontacja Sztuk Walki (KSW) gab diese Woche auf einer Pressekonferenz einige Informationen zu ihrer nächsten Veranstaltung KSW 14 bekannt, welche am 18. September in der Atlas Arena in Lodz stattfinden wird.

Der fünffache World’s Strongest Man Mariusz Pudzianowski (2-1) wird einen Superfight gegen Eric „Butterbean“ Esch (12-7-1) bestreiten. Der 33 Jahre alte „Dominator“ debütierte im vergangenen Dezember bei KSW 12 im Ring und besiegte Marcin Najman in nur 43 Sekunden. Nach einem einstimmigen Punktsieg über Yusuke Kawaguchi bei KSW 13 trat Pudzianowski am 21. Mai in den USA bei „God of Martial Arts“, einer Veranstaltung von Moosin, an. Gegen den früheren UFC Schwergewichtschampion Tim Sylvia zeigte er keine sonderlich berauschende Vorstellung und gab in der zweiten Runde unter den Schlägen Sylvias auf.

Butterbean war einer der Organisatoren dieser Veranstaltung und kritisierte im Anschluss Pudzianowskis Leistung. Der 160 Kilogramm schwere Profiboxer ließ verlauten, Pudzianowski hätte keinerlei Technik, keinerlei Kondition und würde „wie ein Mädchen schlagen“. Am 18. September wird er Gelegenheit haben, dies am eigenen Leib herauszufinden.

Außerdem auf dem Programm steht das Finale des Halbschwergewichtturniers zwischen dem polnischen Spitzenkämpfer Jan Blachowicz (11-2) und dem spanischen Ass Daniel Tabera (16-2-3).

Darüber hinaus beginnt bei KSW 14 ein neues Leichtgewichtturnier. Zu den Polen Maciej Gorski (8-4), Artur Sowinski (8-3) und Michal Mankiewicz (4-0) gesellen sich der Japaner Kazuki Tokudome (5-1-1), der Finne Niko Puhakka (18-10) sowie der Schwede Per Eklund (15-4-1), welcher bereits dreimal in der UFC gekämpft hat.