MMA - Europa

Programm für UFC-Comeback nach Schweden wächst

Reza Madadi wird erneut in Schweden kämpfen. (Foto: Elias Stefanescu/Groundandpound.de)

Das Programm für UFC on Fuel TV 9 in Stockholm, Schweden füllt sich immer weiter. Wie die Kollegen von MMAnytt berichten, wird der in Schweden lebende Reza Madadi (12-3) am 6. April gegen Michael Johnson (12-7) ins Octagon steigen. Außerdem werden kimura.se zufolge die Strikeforce-Importe Chris Spang (5-1) und Adlan Amagov (11-2-1) aufeinandertreffen.

Madadi wurde im vergangen Jahr von der UFC verpflichtet und besiegte beim Schweden-Debüt der UFC Yoislandy Izquierdo in der zweiten Runde durch Aufgabe. Zuletzt musste sich der gebürtige Iraner Cristiano Marcello nur knapp nach Punkten geschlagen geben.

Johnson schaffte es bis ins Finale der 12. „The Ultimate Fighter“-Staffel, unterlag kurz vorm Turniersieg jedoch Jonathan Brookins nach Punkten. Seitdem konnte er sich vier Siege aus sechs Kämpfen sichern und sich dabei gegen Gegner wie Danny Castillo und Tony Ferguson durchsetzen.

Für den in Schweden geborenen Spang wird es der erste Kampf vor heimischer Kulisse seit 2008. Bei Strikeforce konnte er zwei von drei Kämpfen für sich entscheiden.

Amagov trat insgesamt vier Mal für Strikeforce an, wobei er lediglich einen Kampf gegen Robbie Lawler verlor. Der Tschetschene sicherte sich im Jahr 2010 die Goldmedaille der NAGA World Championships.

Das bisherige Programm für UFC on Fuel TV 9 liest sich somit folgendermaßen:

UFC on Fuel TV 9: Gustafsson vs. Mousasi
6. April 2013
Ericsson Globe Arena in Stockholm, Schweden

Alexander Gustafsson vs. Gegard Mousasi
Brad Pickett vs. Mike Easton
Akira Corassani vs. Robert Peralta
Reza Madadi vs. Michael Johnson
Conor McGregor vs. Marcus Brimage
Papy Abedi vs. Besam Yousef
Chris Spang vs. Adlan Amagov