MMA - Europa

Philipp Schranz gewinnt CFL Leichtgewichtstitel

Philipp Schranz

Das ausverkaufte Kongrescenter in Herning war am 9. April Austragungsort des Debüts von Cage Fight Live, einer dänischen Organisation mit dem Anspruch, in dem nordeuropäischen Land neue Maßstäbe in Sachen MMA-Sport zu setzen.

Im Hauptkampf standen sich der dänische Publikumsliebling Rasmus Bendtsen und der österreichische „Gladiator“ Philipp Schranz in einem Leichtgewichtstitelduell gegenüber. Bendtsen startete gut mit Schlägen und Kniestößen in den Kampf. Dann brachte er Schranz mit einem Takedown zu Boden, ließ ihn aber wieder aufstehen.

Bendtsen gelang ein zweites Takedown, aber Schranz kam wieder auf die Beine und setzte ihn am Käfig mit Schlägen und Kniestößen unter Druck. Angeschlagen ging Bendtsen zu Boden, woraufhin Schranz ihn mit hartem Ground and Pound zur Aufgabe brachte. Nach seinem Sieg im Januar gegen Valid Abdurachmanov war das schon der zweite erfolgreich geführte Titelkampf von Schranz.

Vor Schranz stieg ein weiterer Kämpfer aus dem deutschsprachigen Raum in den Käfig: Das Federgewicht Max Gauss vom Team MMA Spirit gab bei Cage Fight Live nach zwei gewonnen Amateurkämpfen sein Profidebüt. In den ersten beiden Runden arbeitete sein Gegner, der Däne Kristian Hansen, nach Takedowns mit Ground and Pound, aber Gauss bedrohte ihn ständig mit Aufgabegriffen.

In der zweiten Runde hatte der Ringrichter sträflicherweise noch übersehen, dass Hansen in einem Armhebel aufgab. Nicht aber in Runde drei: Gauss setzte aus der Guard wieder zum Armhebel an und diesmal klopfte Hansen vor den Augen des Ringrichters ab. Ein gelungenes Debüt für den jungen Frankfurter.


Cage Fight Live
9. April 2011
Kongrescenter in Herning, Dänemark


CFL Leichtgewichtstitelkampf

Philipp Schranz bes. Rasmus Bendtsen via Aufgabe in Rd. 1

Morten Djursaa bes. Russell Smith via Guillotine Choke in Rd. 1
Damir Hadzovic bes. Jaroslav Poborsky via Rear Naked Choke in Rd. 2
Joziro Boye bes. Filip Macek via Rear Naked Choke in Rd. 2
Clas Beverlöv bes. Ayub Tashkilot nach Punkten (geteilt)
Max Grauss bes. Kristian Hansen via Armhebel in Rd. 3
Nico Moller bes. Mulenga Chanda via Rear Naked Choke in Rd. 3
Kenneth Hogh bes. Brian Nonbo via TKO in Rd. 1
Dennis Nielsen bes. Morten Toftdal via Armhebel in Rd. 1