MMA - Europa

Monson und Emelianenko siegreich, Enomoto verliert Titel

M-1 Global lud am Freitagabend zur 31. Ausgabe der M-1 Challenge in den Ice Palace in St. Petersburg, Russland, ein. Im Hauptkampf der Veranstaltung holte sich Jeff Monson einen knappen Punktsieg gegen Alexey Oleinink.

Monson brachte seinen Gegner zeitig zu Boden und dominierte die erste Runde größtenteils aus der Top-Position. Auch die letzten beiden Runden wurden überwiegend auf der Matte geführt, wobei auch Oleinink gute Phasen hatte und aus der Top-Position mit hartem Ground and Pound punktete. Die Punktrichter waren letztendlich geteilter Meinung über den Sieger, entschieden sich jedoch zweimal mit 29-28 für Monson.

Im Co-Hauptkampf verlor der Schweizer Yasubey Enomoto seinen M-1 Weltergewichtstitel an Rashid Magomedov. Die beiden Kontrahenten lieferten sich einen ansehnlichen Kampf im Stand und landeten immer wieder gute Treffer. Magomedov punktete mit einigen Kontertreffern, während Enomoto vor allem in der zweiten Hälfte des Kampfes häufig mit Knien und Kicks auftrumpfte. Für die Punktrichter war es eine eindeutige Sache. Mit 50-45, 49-47 und 50-45 erklärten sie Magomedov zum neuen Titelträger.

Aleksander Emelinanenko hatte keinerlei Probleme im Kampf gegen Tadas Rimkevicius. Der Bruder der MMA-Legende Fedor Emelianenko dominierte seinen Gegner im Stand, indem er ihn scheinbar mit Leichtigkeit ausboxte. In der zweiten Runde hatte Rimkevicius genug davon und drehte sich mit schmerzverzerrtem Gesicht von Emelianenko weg, woraufhin der Ringrichter den Kampf abbrach.

M-1 Challenge 31
17. März 2012
Ice Palace in St. Petersburg, Russland

Hauptprogramm
Jeff Monson bes. Alexey Oleinik geteilt nach Punkten (29-28, 28-29, 29-28)

M-1 Weltergewichtstitelkampf
Rashid Magomedov bes. Yasubey Enomoto einstimmig nach Punkten (50-45, 49-47, 50-45)

Aleksander Emelianenko bes. Tadas Rimkevicius via TKO nach 1:52 in Rd. 2
Alexander Yakovlev bes. Shamil Zavurov via TKO nach 5:00 in Rd. 3

Vorprogramm
Deniss Smoldarev bes. Denis Komkin geteilt nach Punkten (30-27, 28-29, 29-28)
Abdulmajid Magomedov bes. Arthur Shumakov via Rear-Naked Choke nach 3:53 in Rd. 1
Vugar Bakhshiev bes. Jerome Bouisson via TKO nach 5:00 in Rd. 2
Marat Gafurov bes. David Kozma via Rear-Naked Choke nach 2:10 in Rd. 2
Ilya Doderkin bes. Alexey Martynov via Triangle Choke nach 1:57 in Rd. 1
Bruno Carvalho bes. Ramazan Esenbaev geteilt nach Punkten (29-28, 28-29, 29-28)