MMA - Europa

Monson bezwingt Emelianenko bei der M-1 Challenge 35

Fünfzehn Jahre M-1 Global – das feierte die russische Organisation gestern im Eispalast von St. Petersburg mit der M-1 Challenge 35. Auf dem Programm standen drei Titelkämpfe sowie ein Superfight zwischen dem amerikanischen Veteranen Jeff Monson und Fedors Bruder Aleksander Emelianenko.

Emelianenko kontrollierte das Geschehen im Stand, hatte dem erfahrenen Grappler aber auf dem Boden nichts entgegenzusetzen. So kam es, dass er in der zweiten Runde in einer von Monsons Paradetechniken, dem North-South Choke, abklopfen musste. Nach der Niederlage war Emelianenko so enttäuscht, dass er sogar ankündigte, nun zurücktreten zu wollen.

Rashid Magomedov verteidigte seinen Weltergewichtstitel gegen seinen russischen Landsmann Alexander Yakovlev einstimmig nach Punkten. Yakovlev suchte häufig den Bodenkampf und hatte in den ersten beiden Runden auch Erfolg damit, doch Magomedov fand immer besser seinen Rhythmus und landete im Stand die effektiveren Treffer.

Der Russe Ramazan Emeev knöpfte dem UFC-Veteranen Mario Miranda den Mittelgewichtstitel ab. Miranda, ein BJJ-Schwarzgurt aus Brasilien, ignorierte den Bodenkampf und arbeitete im Stand viel mit Lowkicks und Kniestößen aus dem Clinch. Nach fünf Runden belohnten ihn die Punktrichter nicht für seine Mühen, sondern gaben den Sieg an Emeev.

Der unbesiegte Ukrainer Marat Gafurov, der sich im Juni gegen den Wiener Mairbek „Beckan“ Taisumov kontrovers nach Punkten durchgesetzt hatte, gewann im Kampf gegen den aserbaidschanischen Ringer Vugar Bakhshiev den vakanten Federgewichtstitel. Gafurov brachte Bakhshiev am Ende der ersten Runde mit einem Rear Naked Choke zur Aufgabe.

Jener Mairbek Taisumov, der mittlerweile für das Frankfurter Team MMA Spirit startet, setzte sich mühelos gegen den Engländer Leon Del Gaudio durch, welcher kurzfristig für den erkrankten Leichtgewichtschampion Musa Khamanaev eingesprungen war. Taisumov zerlegte Del Gaudio mit Lowkicks und Schlagkombinationen, ehe er ihn nach 3:46 Minuten in einem Guillotine Choke abklopfen ließ.

Alle Ergebnisse in der Übersicht:

M-1 Challenge 35
15. November 2012
Eispalast in St. Petersburg, Russland

Jeff Monson bes. Aleksander Emelianenko via North-South Choke nach 3:43 in Rd. 2

Weltergewichtstitelkampf
Rashid Magomedov (c) bes. Alexander Yakovlev nach Punkten (einstimmig)

Mittelgewichtstitelkampf
Ramazan Emeev bes. Mario Miranda (c) nach Punkten (einstimmig)

Federgewichtstitelkampf
Marat Gafurov bes. Vugar Bakhshiev via Rear Naked Choke nach 4:19 in Rd. 1

M-1 Selection Schwergewichtsfinale
Denis Smoldarev bes. Ahmed Sultanov nach Punkten (einstimmig)

Vorprogramm
Mairbek Taisumov bes. Leon Del Gaudio via Guillotine Choke nach 3:46 in Rd. 1
Mikhail Malyutin bes. Artem Boiko via Anaconda Choke nach 1:39 in Rd. 2
Artiom Damkovsky bes. Ivica Truscek nach Punkten (geteilt)
Pavel Vitruk bes. Ovechkin Ilye nach Punkten (einstimmig)