MMA - Europa

MMA-Debüt in Liechtenstein

Lange hat es gedauert, am Wochenende war es nun so weit: Zum ersten Mal wurden in Liechtenstein MMA-Kämpfe veranstaltet. Nicht weniger als 13 Fights nach K-1, Amateur-MMA- und Pro-MMA-Regeln  wurden dem Publikum gezeigt. Kämpfer aus Liechtenstein, Österreich, der Schweiz und Deutschland sind angetreten, um ihre Stärke und ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Mit der Band "Painful Hate" und einer Profi-Bodybuilding-Show hatten die Veranstalter zudem ein interessantes Rahmenprogramm geschaffen. Alles in allem ein mehr als gelungener Einstieg des MMA-Sports in Liechtenstein - die bereits dritte Show der MAX FC-Reihe setze klare Akzente wie es weitergehen soll.

MAX FC 3: Liechtensteiner
2. April 2011
Vaduz, Liechtenstein


K-1
Uwe Matt bes. Adrian Hunn einstimmig nach Punkten

MMA
Josip Horvat bes. Fabio Kaufmann via TKO in Rd. 1
David Klausen bes. Steven Rykowski via TKO in Rd. 1
Janosh Dobias bes. Fabio Ritzberger via TKO in Rd. 1
Nrec Radi bes. Dean Djordievic via TKO in Rd. 1
Fabio Villela bes. Johannes Galus via TKO in Rd. 1
Manuel Werder bes. Nico Barth via KO in Rd. 1
Aleksandar Golaboski bes. Basti Wagner via TKO in Rd. 2
Danko Radman bes. Mario Wagner via TKO in Rd. 2
Sebastian Steinmann bes. Holger Seike via Armbar in Rd. 2
David Kühn bes. Isin Serat via TKO in Rd. 1
Marcello Avelino bes. Sebastian Steinmann einstimmig nach Punkten
Ivo Cuk def. Alexander Murawski via Guillotine Choke in Rd. 1