MMA - Europa

Max Coga kehrt zurück, Ivan Buchinger kämpft um M-1-Titel

Max Coga kehrt ins Federgewicht zurück. (Foto: Valentino Kerkhof/Groundandpound.de)

Das Frankfurter Team MMA Spirit wird im Oktober wieder in Russland, genauer gesagt in Inguschetien im Einsatz sein. Bei M-1 Challenge 52 wird das Team, das im vergangenen Jahr zur deutschen Mannschaft des Jahres gewählt wurde, am 17. Oktober Max Coga gegen Magomed Idrisov und Ivan Buchinger gegen Tarul Ragimov in den Kampf schicken.

Für Max Coga (9-3) startete das Jahr 2014 mit einem zweiten Submission-Sieg gegen GMC-Champion Lom-Ali Eskijew vielversprechend. Im März traf er im Hauptkampf von Europa MMA in England auf Niklas Bäckström, musste sich aber nach nur 15 Sekunden durch Knock-out geschlagen geben. Daraufhin machte Coga, der die Federgewichtstitel von Respect FC und Fair FC hält, bei M-1 Challenge 48 gegen Maxim Divnich einen Ausflug ins Leichtgewicht, doch der 25-Jährige musste eine weitere schnelle K.o.-Niederlage einstecken. Nun wird Coga in seine ursprüngliche Gewichtsklasse – das Federgewicht – zurückkehren.

Bei M-1 Challenge 52 erwartet ihn das ungeschlagene Talent Magomed Idrisov (4-0). Der Kämpfer aus Dagestan ist Europameister im Wushu Sanda und erst seit letztem Jahr im Profi-MMA aktiv. Hier konnte er zwei Kämpfe nach Punkten und zwei Kämpfe durch T.K.o. gewinnen. In seinem letzten Kampf besiegte er den weitaus erfahreneren Yuri Maia nach nur 15 Sekunden durch technischen Knock-out. Dafür gab es die Trophäe für den Knock-out des Abends.

Ivan Buchinger im Titelkampf

Um mehr als nur einen Sieg geht es im Kampf von Ivan Buchinger (27-4). Der 28-Jährige wird gegen Tural Ragimov (9-1) um den vakanten M-1 Challenge Federgewichtstitel antreten.

Buchinger hat bereits 31 Kämpfe auf dem Buckel. Der gebürtige Slowake konnte in seiner Karriere bereits Siege gegen UFC-Kämpfer Mairbek Taisumov und Bellator-Turniersieger Magomedrasul Khasbulaev nach Hause bringen und ist seit seiner Niederlage gegen UFC-Star Conor McGregor im Jahr 2012 ungeschlagen. Im August feierte Buchinger bei M-1 Challenge sein Debüt im Federgewicht und besiegte Mikhail Malyutin nach Punkten. Nun wird er um den Titel der Organisation kämpfen.

Tural Ragimov konnte zuletzt fünf Kämpfe in Folge gewinnen. Der Aserbaidschaner musste in seiner Karriere erst einmal über die volle Distanz gehen. Seine letzten beiden Kämpfe bestritt er unter dem Banner von M-1. Zuletzt setzte er sich im Juni gegen Lee Morrison durch Armbar in der ersten Runde durch.