MMA - Europa

Marcin Wrzosek: „Ich will Rache gegen Julien Erosa!“

Der "Polish Zombie" Marcin Wrzosek (Foto: Elias Stefanescu/GNP1.de)

Nur ein Kampf in der UFC war ihm vergönnt: Marcin Wrzosek. Obwohl der „Polish Zombie“ mit Djamil Chan, Tom Galicchio und David Teymour drei Gegner auf dem Weg ins TUF-Halbfinale ausschaltete, wurde er nach einer knappen Punktniederlage gegen Julien Erosa wieder vor die Tür gesetzt. Nun ist 28-Jährige zurück in Polen und steht vor seinem ersten Kampf für KSW. Morgen trifft er auf Filip Wolanski.

„Ich bin froh über die Erfahrung bei The Ultimate Fighter. Ich habe zum ersten Mal Vollzeit trainiert. Vorher habe ich nebenbei noch acht Stunden im Lager gearbeitet. Von daher hatte ich früher nie das Training, dass man für ganz oben benötigt,“ rekapituliert der Teamkollege von Sascha Sharma seine Zeit im TUF-Haus, die mit einer Niederlage im Halbfinale gegen den Engländer Saul Rogers endete.

Einen Kampf gegen Julien Erosa später war dann auch schon wieder in der UFC Schluss für den polnischen Zombie. „Ich habe nach Punkten verloren. Allerdings glaube ich, den Kampf gewonnen zu haben. Alle Statistiken sprechen für mich. Aber die Punktrichter haben ihm den Sieg gegeben, dem heimischen Kämpfer. Mittlerweile hat die UFC Julien ja auch entlassen, vielleicht kann KSW ja einen Rückkampf arrangieren, damit wir in meiner Heimat kämpfen. Ich will meine Rache!“

Zuvor muss jedoch erst einmal Filip Wolanski geschlagen werden. „Es wird ein guter Kampf. Er steht vor mir in den polnischen Rankings und wir sind beide überall stark. Die Fans können sich darauf freuen. Ich werde keine Prognose abgeben, aber ich weiß, dass ich gewinnen werde.“

Das komplette Interview findet ihr hier: