MMA - Europa

Mamed Khalidov: „Ich bin mit Karaoglu noch enger befreundet als mit Materla.“

Mamed Khalidov zeigt sich vor KSW 35 siegessicher (Foto: Elias Stefanescu).

Mit einer Bilanz von 31 Siegen bei nur vier Niederlagen gilt Mamed Khalidov seit langem als eines der besten, wenn nicht das beste Mittelgewicht Europas. Am Freitag wird er seinen KSW-Mittelgewichtsgürtel gegen den Düsseldorfer Aziz Karaoglu verteidigen – wir haben uns vorher mit ihm unterhalten.

„Aziz ist ein wirklich ernstzunehmender Herausforderer, ein sehr harter Gegner, deswegen musste ich mich sehr gründlich auf ihn vorbereiten“, so Khalidov. Karaoglu sieht der Champion als persönlichen Freund – wenngleich ihn das nicht davon abhalten wird, am Freitag sein gesamtes zerstörerisches Potential an ihm auszulassen.

„Ich hatte diese Situation zuvor schon mit (Michal) Materla“, so Khalidov, der seinen Freund im November nach knapp 30 Sekunden spektakulär ins Land der Träume schickte. „Mit Aziz bin ich vielleicht sogar noch enger befreundet. Ich will nicht zu sehr in die Details gehen, aber ich hatte ein Gespräch mit Aziz vor diesem Kampf. Ich habe ihn gefragt, ob er sich bewusst ist, das wir wohl gegeneinander kämpfen werden. Aziz hat gesagt, dass ihm das durchaus bewusst ist.“

Der Kampf der beiden Freunde wird am Freitagabend in der Ergo Arena in Danzig stattfinden. In Deutschland wird KSW 35 auf kswtv.com übertragen, der Stream kostet 10 Euro.

Was Khalidov sonst noch zu seinem nächsten Kampf und seinen Plänen für den Rest des Jahres zu sagen hatte, erfahrt ihr im Video.