MMA - Europa

M-1 Challenge 63: Pütz ohne Glück, Zawadas Comeback misslungen

Viktor Nemkov heißt der neue Champion von M-1 Global im Halbschwergewicht. Der Russe nutzte seine Chance gegen den MMA-Spirit-Kämpfer Stephan Pütz und nahm ihm nach fünf harten Runden den Titel durch Punktentscheid ab. Zuvor musste auch der zweite Deutsche im Programm, Martin Zawada, eine Niederlage einstecken.

Sie können es einfach nicht lassen. Auch der zweite Titelkampf zwischen Stephan Pütz und Viktor Nemkov ging über volle fünf Runden. Anders als beim ersten Aufeinandertreffen hatte Nemkov dieses Mal allerdings den Tank voll und auch in den späten Runden noch genug Körner, um dem „T-800” gefährlich zu werden. Wo im ersten Kampf noch Pütz die letzten Durchgänge dominierte, war Nemkov dieses Mal deutlich besser in Form.

Nemkov punktete auch in der letzten Runde noch zuverlässig. Pütz versuchte zu diesem Zeitpunkt immer wieder, in die Nahdistanz und auf die Matte zu kommen, aber Nemkov hielt den Deutschen mit seinem Jab auf Distanz oder wehrte die Takedown-Versuche mit einem guten Sprawl ab. Trotz starkem Beginn sollte es am Ende für Pütz nicht reichen, auch wenn der Kampfverlauf näher an der 49-49-Wertung eines der Punktrichter war als an den beiden 50-46-Wertungen für Nemkov, die diesen zum neuen Champion erklärten.

Zawada unterliegt, Emeev verteidigt den Titel

Auch der zweite Kampf mit deutscher Beteiligung endete leider ohne gutes Ergebnis. Zwar konnte Martin Zawada im Stand gegen Rashid Yusupov immer wieder punkten und den jungen Russen unter Druck setzen, dieser antwortete jedoch gekonnt mit Takedowns an den Seilen. Auf dem Boden angekommen, konnte Yusupov den Düsseldorfer jedoch zu keinem Zeitpunkt in Bedrängnis bringen; um nicht wieder in den Stand gestellt zu werden, reichte es meistens dennoch. Nach drei Runden ohne große Höhepunkte musste Zawada schließlich eine Punktentscheidung gegen sich hinnehmen.

Im zweiten Titelkampf des Abends verteidigte Ramazan Emeev seinen Mittelgewichtsgürtel gegen Luigi Fioravanti ohne große Probleme. Nachdem er in der ersten Runde noch den Standkampf mit dem Amerikaner suchte, waren es anschließend vor allem Takedowns, die dem Aserbaidschaner die Runden sicherten. Fioravanti zeigte sich von seiner zähen Seite und machte, obwohl ständig am falschen Ende der Treffer, unvermindert weiter. Nach der vierten Runde hatte seine Ecke jedoch ein Einsehen und nahm den 34-Jährigen aus dem Kampf.

Die Ergebnisse im Überblick:

M-1 Challenge 63: Pütz vs. Nemkov 2
4. Dezember 2015
St. Petersburg, Russland

Titelkampf im Halbschwergewicht
Viktor Nemkov bes. Stephan Pütz mehrheitlich nach Punkten (50:46, 49:49, 50:46)

Titelkampf im Mittelgewicht
Ramazan Emeev bes. Luigi Fioravanti via T.K.o. (Abbruch durch Betreuer) nach 5:00 in Rd. 4

Raul Tutarauli bes. Alexey Makhno via T.K.o. (Schläge) nach 1:30 in Rd. 2
Rashid Yusupov bes. Martin Zawada einstimmig nach Punkten
Mikhail Korobkov vs. Rodrigo Magalhaes endet mehrheitlich Unentschieden
Ruslan Shamilov bes. Bulat Zhumabaev via T.K.o. (Abbruch durch Ringarzt) nach 2:15 in Rd. 2
Alexander Butenko bes. Heydar Mamedaliyev einstimmig nach Punkten
Zalimberg Omarov bes. Andrey Lezhnev einstimmig nach Punkten
Vasiliy Zubkov bes. Sarvar Iskhakov geteilt nach Punkten
Mikhail Kuznetsov bes. Stanislav Reutskiy via Rear-Naked Choke nach 3:00 in Rd. 2
Daniil Prikaza bes. Artem Shokalo bia T.K.o. (Schläge) nach 2:15 in Rd. 1