MMA - Europa

KSW gibt Gegner für Khalidov und Blachowicz bekannt

KSW 15

Für ihre Jubiläumsveranstaltung KSW 15 hat die polnische Organisation KSW ihren beiden großen Stars Mamed Khalidov und Jan Blachowicz namhafte Gegner beschafft. Khalidov kämpft am 19. März gegen den Olympischen Silbermedaillengewinner Matt Lindland, Blachowicz gegen den UFC- und PRIDE-Veteranen Rameau Thierry Sokoudjou.

Der KSW Halbschwergewichtschampion Khalidov stieg zuletzt öfters bei Sengoku in den Ring und fuhr dort Siege gegen Yuki Sasaki und Jorge Santiago ein. Lindland fand nach dem Zusammenbruch von Affliction bei Strikeforce eine neue Heimat, unterlag dort jedoch Ronaldo „Jacaré“ Souza und Robbie Lawler ziemlich deutlich.

Der BJJ-Braungurt Blachowicz ist seit neun Kämpfen unbesiegt und könnte mit einem Sieg gegen Sokoudjou einen weiteren Schritt in Richtung UFC machen. Sokoudjou hingegen hat momentan keine große Hoffnung auf eine Rückkehr ins Octagon. Er kämpfte in den letzten Jahren mit mäßigem Erfolg in Israel, Abu Dhabi, Australien und Japan.

Außerdem für KSW 15 angesetzt sind ein Mittelgewichtstitelkampf zwischen dem Champion Krzysztof Kulak und seinem Herausforderer Michal Materla sowie das MMA-Debüt der polnischen Kickboxlegende Marcin Rozalski gegen den K-1-Kämpfer Paul Slowinski.

Des Weiteren finden bei KSW 15 die Finalkämpfe des Weltergewichts- und des Leichtgewichtsturniers statt. Im Weltergewicht stehen sich der Pole Aslambek Saidov und der junge Kölner Ruben Crawford gegenüber, im Leichtgewicht trifft der Pole Maciej Gorski auf den Finnen Niko Puhakka.