MMA - Europa

KSW 37: Yasubey Enomoto gegen ex-Champion Jewtuszko

Am 3. Dezember findet in Krakau die 37. Veranstaltung von KSW statt. Im „Circus Of Pain“ geht es vor allem um das Duell zwischen Mariusz Pudzianowski und dem polnischen Rapper Popek Rak. Um diesen Freak Fight herum hat KSW jedoch ein sportlich ansprechendes Programm aufgebaut und mit Yasubey Enomoto auch einen alten Bekannten der deutschsprachigen Szene.

Yasubey Enomoto (15-8) ist zurück bei KSW. Der Schweizer, der im März gegen Aslambek Saidov sein Debüt für die polnische Organisation feierte, erhält trotz Niederlage eine zweite Einladung von KSW. Dabei kommt dem „Swiss Samurai“ zu Gute, dass der 32-Jährige jeden Kampf spannend gestalten kann, immer für spektakuläre Aktionen gut ist und auch in höheren Gewichtsklassen seinen Mann steht. Nach zwei Ausflügen ins Mittelgewicht kehrt Enomoto nun wieder ins Weltergewicht zurück und hofft, den zweiten Sieg im Jahr 2016 einzufahren.

Dabei steht ihm der frühere KSW-Champion Maciej Jewtuszko (12-3) gegenüber. Der 35-Jährige wird am 3. Dezember zum ersten Mal seit vier Jahren wieder mehr als einen Kampf im Kalenderjahr absolviert haben. Der Pole wurde seit seiner Entlassung durch die UFC vor fünf Jahren immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen und musste daher auch seinen gegen Artur Sowinski errungenen Titel abgeben. 2014 folgte das Comeback, seitdem konnte Jewtuszko zwei seiner drei Kämpfe gewinnen und zuletzt Krzysztof Kulak K.o. schlagen.

Bedorf und Sowinski vor Titelverteidigungen

Im Hauptkampf der Veranstaltung steht Schwergewichtschampion Karol Bedorf (14-2). Seit über fünf Jahren ungeschlagen, wird „Coco“ in Krakau seinen Gürtel zum vierten Mal aufs Spiel setzen. Zuletzt verteidigte er das Gold durch zwei krachende Knockouts gegen Michal Kita und James McSweeney, nun bekommt er es mit einem weiteren K.o.-Schläger in Fernando Rodrigues Jr. (10-2) zu tun. Der Brasilianer stand vor drei Wochen bei Euro FC im Käfig und würgte Yosef Ali Mohammad in der ersten Runde ab. Der 29-Jährige hat vier der letzten fünf Begegnungen gewonnen.

Den zweiten von insgesamt drei Titelkämpfen im Programm bestreitet Weltergewichts-Champion Borys Mankowski (18-5-1) gegen John Maguire (24-8). Für Mankowski ist es der erste Kampf seit über einem Jahr. Der 27-Jährige konnte im vergangene Jahr in London Jesse Taylor besiegen und seine zweite Titelverteidigung nach dem Sieg über David Zawada feiern. Mankowski hat in den letzten fünf Jahren nur eine einzige Niederlage erlitten, diese kam auch noch durch eine Verletzung zustande. Der „Tasmanian Devil“ geht also voller Selbstvertrauen in den Kampf gegen den fünfmaligen UFC-Veteranen Maguire, der seine letzten fünf Kämpfe gewinnen konnte.

Das Programm im Überblick:

KSW 37: Circus Of Pain
3. Dezember 2016
Krakau, Polen

Titelkampf im Schwergewicht
Karol Bedorf (c) vs. Fernando Rodrigues Jr.

Mariusz Pudzianowski vs. Popek Rak

Titelkampf im Federgewicht
Artur Sowinski (c) vs. Marcin Wrzosek

Titelkampf im Weltergewicht
Borys Mankowski (c) vs. John Maguire

Lukasz Chlewicki vs. Mansour Barnaoui
Maciej Jewtuszko vs. Yasubey Enomoto