MMA - Europa

KSW 34: Yasubey Enomoto gegen Aslambek Saidov

Yasubey Enomoto wird bei KSW 34 kämpfen. (Foto: KSW)

Yasubey Enomoto wird für „Konfrontacja Sztuk Walki“ in den Käfig steigen. Der Schweizer unterschrieb heute einen Vertrag über mehrere Kämpfe mit Polens größter MMA-Organisation und wird bei KSW 34 erstmals in Aktion treten. Am 5. März wird er in Warschau auf den früheren Titelträger Aslambek Saidov treffen.

Yasubey Enomoto (14-6) ist ein erfahrener MMA-Kämpfer, der bereits auf mehreren Kontinenten im Ring stand. Der 32-Jährige konnte sich z.B. 2010 ins Finale des großen Sengoku-Turniers in Japan kämpfen oder bei M-1 Global den Titel im Weltergewicht erringen.

Zuletzt sicherte der MMA-Veteran mit Wurzeln in Peru und Japan zwei wichtige Siege bei der WFCA-Promotion in Russland.

Mit Aslambek Saidov (17-4) steht ihm ein erfahrener Pole gegenüber, der nicht nur den Titel bei KSW sein Eigen nennen durfte, sondern nur einen seiner letzten sechs Kämpfe verlor. Der 31-Jährige ist ein Allrounder, seine gefährlichste Waffe ist jedoch sein Grappling.

Seit 2010 hat er 14 Begegnungen bestritten, erlitt dabei lediglich zwei Niederlagen. Sollte Enomoto einen Sieg erzwingen können, wäre er sofort im Titelrennen bei KSW.

KSW 34
5. März 2016
Warschau, Polen


Titelkampf im Schwergewicht
Karol Bedorf (c) vs. James McSweeney

Titelkampf im Halbschwergewicht
Tomasz Narkun (c) vs. TBA

Titelkampf im Federgewicht
Artur Sowinski (c) vs. TBA

Yasubey Enomoto vs. Aslambek Saidov
Krzysztof Kulak vs. Maciej Jewtuszko
Szymon Bajor vs. Jedrzej Mackowiak
Grzegorz Szulakowski vs. Bartlomiej Kurczewski