MMA - Europa

KSW 33: Aziz Karaoglu gegen brasilianischen K.o.-Schläger Maiquel Falcao

Neuer Gegner für Aziz Karaoglu (Foto: KSW)

Nur neun Tage vor KSW 33 muss sich Aziz Karaoglu auf einen neuen Gegner einstellen. Sein geplanter Gegenüber Tomasz Drwal muss das Duell verletzungsbedingt absagen. Einen Ersatz hat die polnische Organisation jedoch bereits zur Hand: Maiquel Falcao.

Maiquel Falcao (35-7 (1)) ist der neue Gegner des Düsseldorfers Aziz Karaoglu (8-6) bei KSW 33 in der kommenden Woche in Krakau. Der Brasilianer ersetzt den polnischen "Gorilla" Tomasz Drwal, der sich gestern im Training verletzt hat und nun aufgrund eines Kreuzbandrisses im linken Knie operiert werden muss. In Falcao bekommt Karaoglu nun einen nicht minder gefährlichen Gegner vorgesetzt. Der 34-Jährige stand genau wie Drwal auch schon für die UFC im Octagon, feierte seine größten Erfolge jedoch bei Bellator, wo er nach einem Turniersieg im Titelkampf Alexander Shlemenko unterlag.

Eine wüste Schlägerei an einer brasilianischen Tankstelle kostete ihn dann seine weitere Bellator-Karriere. Falcao belästigte dabei eine Frau sexuell um anschließend erst sie und dann einen ihrer Begleiter zu attackieren. Beim Fluchtversuch wurden Falcao und sein Teamkollege Kaue Mena gestellt und von mehreren Männern erst mit einem Kantholz zu Boden geschlagen und dort mit Tritten und weiteren Schlägen traktiert, die schwere Folgen bei Mena hinterließen.

Seitdem tingelt Falcao von Organisation zu Organisation in Europa und Südamerika. Nach zwei Niederlagen gegen die Top-Ten-Europäer Mahmed Khalidov und Vyacheslav Vasilevsky konnte der Brasilianer zuletzt drei Siege in Folge feiern. Bei KSW 32 schlug er vor drei Wochen Bellator-Veteran Brett Cooper K.o. und damit in den Ruhestand. Karaoglu wird sein dritter Gegner bei KSW.