MMA - Europa

Kraniotakes unterliegt Hayes bei Cage Warriors Fight Night 4

Kraniotakes (l.) unterliegt Hayes bei Cage Warriors Fight Night 4. (Foto: Cage Warriors)

Zwei Siege innerhalb von drei Wochen bei Cage Warriors. Was Andreas "Big Daddy" Kaniotakes bereits letztes Jahr gelang, sollte dieses Jahr mit dem vakanten Schwergewichtstitel gekrönt werden. Gegner Mike Hayes hatte aber etwas dagegen einzuwenden. Im zweiten Kampf mit deutscher Beteiligung konnte sich Sheila Gaff eindrucksvoll für das Finale im Fliegengewichtsturnier qualifizieren.

Mike Hayes sichert sich vakanten Schwergewichtstitel

Während sich Kraniotakes nach dem Kampf gegen Dmitry Poberezhets vor drei Wochen mit drei Cage Warriors-Siegen in Serie für den Titelkampf empfehlen konnte, gab Mike "300" Hayes sein Debüt für den britischen Veranstalter. Im Gepäck dabei zuletzt vier Erfolge, unter anderem für Bellator Fighting Championships.

Im Vorfeld gab Kraniotakes an, den Kampf schnell beenden zu wollen, und dementsprechend agierte der Koblenzer auch in der ersten Runde. Sofort wurde die Mitte eingenommen und versucht, Hayes am Käfigrand zu stellen. Immer wieder tauschten die beiden Schwergewichte Legkicks aus, wobei Hayes die härteren austeilte, dafür aber mehr von ihnen einstecken musste. Nachdem ein rechter Schwinger von Hayes daneben ging, konnte Kraniotakes mit einem Jab kontern und beim Nachsetzen den ersten Takedown des Abends für sich verbuchen.

Aber bereits in Runde zwei schien sich Hayes auf seinen Gegner eingestellt zu haben. Hayes zeigte sich agiler und konnte sich immer wieder aus engen Situationen befreien. Versuche von "Big Daddy", in den Clinch zu gehen, wurden von Hayes gekontert und gegen Ende der Runde konnte der Amerikaner selbst mit einem Takedown glänzen und mit kurzen Ellenbogenstößen aus der Top Position Treffer landen.
In der dritten Runde zeigte sich nun die kurze Vorbereitungszeit von Kraniotakes. Anfangs aktiv mit Legkicks, wurde Kraniotakes vom Amerikaner überrumpelt. Nach einem ersten Takedown von Hayes konnte sich der Deutsche noch zurück in den Stand arbeiten, beim zweiten Versuch schaffte es Big Daddy nicht mehr hoch.

Hayes konnte aus der Side Control die Submissions des Koblenzers abwehren und selbst einen Inverted Triangle Choke ansetzen. Während Kraniotakes am Lösen des Griffes arbeitete, schnappte sich Hayes den linken Arm und zog einen Kimura an, bis Big Daddy aufgeben musste. Hayes konnte sich somit den Schwergewichtsgürtel umschnallen, während Kraniotakes Siegesserie bei Cage Warriors ein unschönes Ende nahm.

Sheila Gaff steht im Fliegengewichtsfinale

Im Vorfeld des Hauptkampfes konnte sich mit Sheila Gaff ein zweiter Botschafter des deutschen MMA beweisen. Im Halbfinale des Fliegengewichtsturniers von Cage Warriors traf die 21-Jährige auf die Brasilianerin Jennifer Maia aus dem Chute Box-Lager.

Der Kampf war kaum freigegeben, da war er auch schon vorbei. Während Jennifer Maia die Faust zum Abklatschen ausstreckte, war Sheila Gaff nicht nach Freundlichkeiten zumute. Sie deckte ihre Gegnerin sofort mit wilden Schlägen ein und traf aus kurzer Distanz mit einem rechten Haken zum Kinn, der die Brasilianerin bereits nach zehn Sekunden ausknockte.

Die möglichen Gegnerinnen im Finale sollten also gewarnt sein, auch wenn die Eschwegerin im Interview nach dem Kampf keine direkte Kampfansage formulieren wollte. Im zweiten Halbfinale werden im Mai 59 Kilo-Championesse Rosi Sexton sowie Aisling Daly, die bereits letztes Jahr gegen Gaff KO ging, den zweiten Finalplatz auskämpfen.

Cage Warriors Fight Night 4
16. März 2012
World Trade Centre in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate

Cage Warriors Schwergewichtstitelkampf
Mike Hayes bes. Andreas Kraniotakes via Submission (Kimura) nach 4:20 in Runde 3

Hauptkämpfe
Assan Njie bes. Steven Ray via Submission (Guillotine Choke) nach 2:29 in Runde 2
Lucio Linhares bes. Kyle Baker einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 29-28)
Sheila Gaff bes. Jennifer Maia durch KO (Schläge) nach 0:10 in Runde 1
Phil Harris bes. Casey Dyer einstimmig nach Punkten (30-27, 30-27, 30-27)
Mansour Barnoui bes. Brad Wheeler via Submission (Rear-Naked Choke) nach 4:26 in Runde 3

Vorkämpfe
Cyril Asker bes. Adam Brearley via TKO (Schläge) nach 4:30 in Runde 1
Bradley Scott bes. Mok Rahman via TKO (Schläge) nach 2:45 in Runde 3