MMA - Europa

Kraniotakes und Oschmann gewinnen in Prag

Andreas Kraniotakes zwingt Lubos Rauser zum Tap-Out. (Foto: Tim Leidecker/GroundandPound)

Die beiden deutschen Legionäre Andreas Kraniotakes und Hendrik Oschmann konnten am Sonntagabend bei MMAA Arena in Prag mit vorzeitigen Siegen glänzen. Beide Kämpfer beendeten ihre Kämpfe jeweils in der ersten Runde durch Submission.

Andreas Kraniotakes stand im Hauptkampf der Veranstaltung dem tschechischen Riesen Lubos Rauser gegenüber. Aufgrund des enormen Gewichtsunterschieds hatte sich der Planet Eater-Kämpfer vor allem mit Hanteln und schweren Gewichten auf den Kampf vorbereitet, wie er in einem Video-Blog dokumentierte. Die deutsche Nummer eins im Schwergewicht hatte wenig Probleme mit seinem Gegner und beendete den Kampf souverän per Rear-Naked Choke in Runde eins. Somit verbessert „Big Daddy“ seine Bilanz auf 15 Siege, bei sechs Niederlagen.

Der zweite Deutsche auf der Card war der Magdeburger „German Hitman“ Hendrik Oschmann. Auch er finalisierte seinen Gegner zügig durch Submission. Der Tscheche Lubos Vrnata klopfte nach 42 Sekunden in einem Kimura ab. Oschmann kann seine Bilanz somit auf 6-6 ausgleichen. Seinem kürzlich geäußerten Ziel, alle Platzierten der German Top Five im Halbschwergewicht herauszufordern und sich so in der Rangliste Schritt für Schritt nach oben zu arbeiten, steht damit nichts mehr im Weg. Aktuell belegt der Magdeburger Rang fünf der definitiven deutschen MMA-Rangliste.

Der dritte deutsche MMAA Arena-Vertreter Peter Sobotta hatte seinen Kampf gegen das österreichische Grappling-"Monster" Arbi Agujev in der vergangenen Woche aufgrund einer Lungenentzündung abgesagt.

Ein detaillierter Bericht mit allen Ergebnissen des Abends folgt in Kürze.