MMA - Europa

Karl Amoussou gewinnt „Cage Warriors”-Gold

Karl Amoussou (Foto: Cage Warriors)

Der „Cage Warriors”-Titel im Weltergewicht ist wieder in deutschem Besitz. Karl Amoussou konnte sich am Samstagabend in London einen vorzeitigen Sieg gegen Matt Inman sichern und damit das vakante Gold der größten britischen MMA-Organisation an sich reißen.

Beide lieferten sich von Anfang an einen Schlagabtausch, in dem Amoussou deutlich abgeklärter wirkte. „Psycho“ tänzelte seinen Gegner aus, setzte präzise Jabs und Low Kicks. Nach drei Minuten ließ Amoussou dann seine Rechte einschlagen, die Inman zu Boden taumeln ließ. Dort hagelte es noch Ground and Pound, bis der Ringrichter schließlich dazwischen ging.

Für Amoussou war es der erste Kampf, seitdem er sich Ende Oktober als Reaktion auf das MMA-Verbot in Frankreich dafür entschieden hat, fortan für Deutschland anzutreten. Amoussou wurde in Frankreich geboren, da seine Mutter aber Deutsche ist, hat er neben der französischen auch die deutsche Staatsbürgerschaft. 

Die Ergebnisse von Cage Warriors 80 im Überblick:

Cage Warriors 80
18.
Februar 2017
O2 Indigo in London, England

Titelkampf im Weltergewicht
Karl Amoussou bes. Matt Inman via T.K.o. (Schläge) nach 3:13 in Rd. 1

Brad Wheeler bes. Warren Kee via T.K.o. (Schläge) nach 1:42 in Rd. 2
Anthony Dizy bes. Martin Stapleton einstimmig nach Punkten (29:27, 29:27, 30:26)
Alexander Jacobsen bes. Tim Wilde via T.K.o. (Schläge) nach 3:53 in Rd. 1
Craig White bes. Thomas Robertsen via Triangle Choke nach 4:57 in Rd. 1

Vorprogramm
Djati Melan bes.
Arvydas Juska via T.K.o. (Schläge) nach 4:51 in Rd. 1
Aiden Lee bes. Fabien Gallinaro via Heel Hook nach 1:06 in Rd. 1
Declan McAleenan bes. Thomas Terdjman via Triangle Choke nach 3:28 in Rd. 2