MMA - Europa

Judith Ruis bestreitet Hauptkampf von Bellator Dublin

Riesenehre für Judith Ruis: Die Deutsche wird am 22. Februar den Hauptkampf von Bellator Dublin bestreiten. Der Grund für diese überraschende Ansetzung ist eine Verletzung von James Gallagher. Da der Lokalmatador sein anstehendes Duell mit dem Briten Cal Ellenor zum wiederholten Male absagen musste, rücken Ruis und ihre Konkurrentin Leah McCourt nach.

Gegenüber MMA Fighting verkündete Bellator die Verletzung von James Gallagher und kündigte das Duell zwischen Judith Ruis und Leah McCourt als neuen Hauptkampf an:

„Aufgrund einer nicht näher benannten Verletzung wird James Gallagher nicht am 22. Februar in Dublin antreten. Sein Kampf mit Cal Ellenor wurde aus dem Programm entfernt. Ein Kampf im Federgewicht der Frauen zwischen Irlands Leah McCourt und Judith Ruis aus Deutschland wird nun die mit großer Spannung erwartete Rückkehr in die 3Arena anführen.“

Bereits im September 2019 hätten Gallagher und Ellenor in Dublin aufeinandertreffen sollen. Damals erhielt der Brite keine Freigabe für den Kampf, sodass dieser verschoben werden musste. Nun fällt das Duell erneut ins Wasser.

Nutznießerin ist Judith Ruis, die sich nun überraschend im Hauptkampf von Bellator Dublin wiederfindet. Dort will sie sich den dritten Sieg in Folge sichern. Im Jahr 2019 bezwang sie sowohl Irina Godynets als auch Cinja Kiefer in der ersten Runde via Submission.

Im größten Kampf ihrer bisherigen Karriere bekommt es die Deutsche mit Leah McCourt zu tun. Die Lokalmatadorin ist nicht nur Weltmeisterin bei den Amateuren, sondern hat in ihrer kurzen Profikarriere bereits Siege bei Cage Warriors und Belator einfahren können. Nun soll der nächste Triumph gegen eine deutsche Athletin her, nachdem die 27-Jährige im Jahr 2016 bereits Julia Dorny via Knockout bezwang.