MMA - Europa

John Hathaway und Oli Thompson verletzt

John Hathaway wird Anfang November nicht vor heimischer Kulisse antreten können. (Foto via Zuffa LLC)

Auch das Programm von UFC 138 bleibt scheinbar nicht vom Verletzungspech verschont. John Hathaway musste seine Teilnahme an der in Birmingham, England stattfindenden Veranstaltung absagen und wird somit nicht auf Matt Brown treffen. Auch der neu verpflichtete Schwergewichtler Oli Thompson wird am 05. November nicht wie geplant gegen Phil De Fries antreten können. Die UFC verkündete die verletzungsbedingten Ausfälle auf ihrer Website.

John Hathaway sollte ursprünglich auf Deutschlands Top-Weltergewicht Pascal Krauss treffen, doch der Freiburger zog sich in der Vorbereitung auf den Kampf eine Schulterverletzung zu und wurde daraufhin von Matt Brown ersetzt. Für Brown konnte nach Hathaways Verletzung kein Gegner mehr für UFC 138 gefunden werden. Er wird stattdessen zwei Wochen später bei UFC 139 in San Jose, Kalifornien gegen die Neuverpflichtung Seth Baczynski antreten.

Für Phil De Fries ließ sich kurzfristig noch ein Ersatzgegner für die einzige UFC-Veranstaltung in Europa in diesem Jahr auftreiben. Der Engländer Rob Broughton hat einem Kampf gegen De Fries zugestimmt und wird somit knapp einen Monat nach seiner Niederlage gegen Travis Browne bei UFC 135 in das Octagon zurückkehren.

Das Programm für UFC 138 sieht somit folgendermaßen aus:

UFC 138: Leben vs. Munoz
5. November 2011
LG Arena in Birmingham, England

Hauptprogramm
Chris Leben vs. Mark Munoz
Renan Barao vs. Brad Pickett
Papy Abedi vs. Thiago Alves
Anthony Njokuani vs. Paul Taylor

     

Vorprogramm
Terry Etim vs. Edward Faaloloto
Cyrille Diabate vs. Anthony Perosh
Chris Cariaso vs. Vaughan Lee
Michihiro Omigawa vs. Jason Young
Rob Broughton vs. Philip De Fries
Chris Cope vs. Che Mills
Justin Edwards vs. John Maguire