MMA - Europa

Joao Carvalho nach MMA-Kampf in Dublin verstorben

Joao Carvalho wurde nur 28 Jahre alt.

Ein MMA-Kampf bei der ersten Veranstaltung von Total Extreme Fighting in Dublin hat ein tragisches Ende genommen. Nach einer T.K.o.-Niederlage musste der 28 Jahre alte Portugiese Joao Carvalho am Samstag ins Krankenhaus eingeliefert werden. Sein Zustand verschlechterte sich so sehr, dass er am Montagabend verstarb.

Carvalho feierte erst im vergangenen Jahr sein MMA-Debüt und traf am Samstag in Dublin in seinem dritten Kampf auf Charlie Ward, der zusammen mit Kämpfern wie Conor McGregor, Gunnar Nelson und Paddy Holohan im Team SBG Ireland trainiert. In der dritten Runde versuchte ein erschöpfter und angeschlagener Carvalho einen Takedown, wurde dann aber durch Ground and Pound gestoppt.

Das Weltergewicht wurde anschließend von den anwesenden Ärzten untersucht und aufgrund von Unwohlsein ins Krankenhaus gebracht, wo man ihn noch einmal genauer durchcheckte. Eine Not-OP am Hirn des 28-Jährigen musste durchgeführt werden. Sein Zustand wurde trotz des Eingriffes aber immer kritischer. Am Montagabend verstarb Carvalho um 21.35 Uhr auf der Intensivstation des Beaumont Hospitals, wie sein Team um Coach Vitor Nobrega bekannt gab.

„Wir möchten der Familie von Joao Carvalho und seinen Teammitgliedern vom Team Nobrega unser herzliches Beileid aussprechen“, so TEF-Geschäftsführer Cesar Silva in einem Statement. „Unsere Gedanken und Gebete sind bei euch. Wir möchten außerdem allen Sportfans für die Sorge und die Unterstützung danken. Wir werden Joaos Familie so gut wie möglich unterstützen.“