MMA - Europa

Jay Silva schockt Polen

Im Mai vergangenen Jahres erhielt Jay Silva die Chance, um dessen KSW-Mittelgewichtstitel anzutreten. Gegen den polnischen Superstar Michal Materla verlor er damals knapp, mehrheitlich nach Punkten. Das vakante Gold ging an Materla.

Über ein Jahr musste Silva auf einen Rückkampf warten. Am vergangenen Samstag war es soweit – und Silva schockt die polnische MMA-Welt. Ließ sich der Amerikaner in der ersten Runde noch am Boden vom Berserkers-Kämpfer kontrollieren, konterte er in Runde zwei einen Takedown und schoss Materla mit einem rechten Haken ab. Nach drei weiteren Folgetreffern ging der Ringrichter dazwischen. Materla war K.o., Silva der Sieger – aber nicht der Champion.

Mittelgewichtsgold stand in dem Rückkampf nicht auf dem Spiel. „Silva hatte zuvor drei Niederlagen in Folge“, so Materlas Manager Norbert Sawicki am Rande der KSW-Pressekonferenz gegenüber Groundandpound.de. „Da kann man den nicht um einen Titel kämpfen lassen. Das war nicht unsere Entscheidung, KSW wollte das so.“

Sawicki zufolge kam der von Fans lang geforderte Rückkampf gegen Silva in erster Linie nur auf Drängen von Materlas Management zustande, was Silva wenig später bestätigte.

Nun sollte man denken, dass ein Mann, der den Champion einer Organisation per Knock-out besiegt, sofort zum Pflichtherausforderer ernannt werden muss. Doch weit gefehlt. So wie es derzeit aussieht, wird Jay Silva vorerst keinen Titelkampf erhalten, sondern soll sich vorerst in weiteren Kämpfen beweisen.

„Wenn er noch zwei oder drei Kämpfen gewinnt, kann er seine Titelchance bekommen“, so KSW-Besitzer Martin Lewandowski. „Seine Leistungen vor diesem Kampf waren nicht besonders.“

Silva hatte seine letzte drei Kämpfe allesamt verloren, zwei davon vorzeitig. Ob ein K.o. über den Champion von KSW aber nicht trotzdem einen sofortigen Titelkampf rechtfertigen würde, darüber lässt sich vortrefflich streiten.

Das komplette Interview mit Martin Lewandowski:


<param name="data" value="http://www.youtube.com/v/qBg-XHpKfEw?version=3&amp;hl=de_DE" /> <param name="allowFullScreen" value="true" /> <param name="allowscriptaccess" value="always" /> <param name="src" value="http://www.youtube.com/v/qBg-XHpKfEw?version=3&amp;hl=de_DE" /> <param name="allowfullscreen" value="true" />

Jay Silva selbst bekundete indes keinerlei Interesse an Materlas Gold: „Ich würde noch einmal gegen ihn antreten, aber nicht um den Gürtel. Den kann er behalten. Er ist der Champion und soll es auch bleiben“, winkt Silva ab und freut sich über seinen ersten Sieg in über eineinhalb Jahren.

„Das fühlt sich einfach nur sehr, sehr gut an. Ich bin zurück, Baby!“

Das ganze Interview mit Jay Silva:

<param name="allowFullScreen" value="true" /> <param name="allowscriptaccess" value="always" /> <param name="src" value="http://www.youtube.com/v/BHyNoGW7RVg?hl=de_DE&amp;version=3" /> <param name="allowfullscreen" value="true" />