MMA - Europa

Guram Gugenishvili stirbt bei Autounfall

Guram Gugenishvili (Foto: M-1 Global)

Der frühere M-1 Challenge Schwergewichtschampion Guram Gugenishvili ist tot. Wie die russische MMA-Organisation M-1 Global auf ihrer offiziellen Homepage bekanntgab, verstarb der Gugenishvili am heutigen Sonntag bei einem Verkehrsunfall in seiner Heimat Georgien. Er wurde nur 28 Jahre alt.

Gugenishvili galt als eines der größten Talente im europäischen Schwergewicht. 2009 startete er seine MMA-Karriere und kämpfte fortan überwiegend bei M-1 Global. Nach elf Siegen in Folge - acht davon durch Rear-Naked Choke - konnte sich Gugenishvili M-1 Ukraine, M-1 Selection Western Europe und M-1 Challenge Schwergewichtschampion nennen.

Es folgten zwei aufeinanderfolgende Niederlagen gegen Kenny Garner und eine längere Verletzungspause. Im April diesen Jahres kehrte Gugenishvili nach fast eineinhalb Jahren Pause zurück und besiegte bei Inoki Genome Fight 1 in Japan Tony Bonello durch technischen Knock-out.

Ende des Jahres sollte er noch einmal in Japan kämpfen. Für 2015 war sein Comeback zu M-1 geplant.