MMA - Europa

Glory 3: Rome - Final 8

Die Jungs von Glory sind in einem ziemlichen Hoch, mit dem Kauf von It’s Showtime und dem Fuß in der Tür bei DREAM und K-1 sind sie im K-1 sicher die bedeutendste Veranstaltungsreihe, im MMA sehen sie sogar auch viele auf Platz zwei nach der UFC - Tendenz steigend. Am 3. November veranstaltet Glory ihre World Tour im Palalottomatica in Rom. Und man darf einiges erwarten. Die Atmosphäre bei der Glory World Series ist wie immer edel, viel gestuhlte Plätze mit reichlich Champagner und mehrgängigen Menüs locken die Stars und Sternchen zu den hochkarätigen Events.

Das Team hinter Golden Glory hat sich diesmal auch die Fightcard wieder einiges kosten lassen.  Im vieldiskutierten Final 8-Turnier treffen namhafte Kämpfer wie Giorgio Petrosyan, der Schweizer Shemsi Beqiri, Albert Kraus und Ky Hollenbeck aufeinander. In den Reservekämpfen tummelt sich niemand anderes als Yoshihiro Sato oder ein Fabio Pinca. Alle Kämpfe des Final 8 werden in der äußerst attraktiven 70 Kilo-Gewichtsklasse ausgetragen und dürften den Stempel „unbedingt sehenswert“ schon im Vorfeld verdient haben. Die Paarungen sind klug gewählt, und auch die Halbfinals sorgen mit der geschickten Verteilung der Favoriten sicher für Highlights. Wenn ein Petrosyan oder Beqiri im Halbfinale aufeinander treffen, dürfte es ganz schön krachen.

Auch neben dem Final 8-Turnier darf man gespannt sein, auf die Superfights im Kickboxen und MMA. So treffen zum Beispiel die lokalen Kämpfer David Dolce und Cesario di Domenico im Leichtgewicht aufeinander, oder Jordan Watson aus England auf Mustapha Haida. Und auch mit Schweizer Beteiligung im MMA darf gerechnet werden, wenn Italiens momentan stärkster Kämpfer im Leichtgewicht, Ivan Musardo, auf den Lokalmatador Giorgio Belsanti trifft.

Musardo befindet sich momentan in der stärksten Verfassung seines Lebens, konnte seine letzten Kämpfe allesamt gewinnen, und ist immer noch amtierender Leichtgewichts-Champion bei Cage Warriors. Auch in Brasilien blieb er siegreich, und ein Kampf in seiner Heimat Italien bedeutet für ihn auch emotional besonders viel. Seine Familie und italienischen Freunde können ihn seit mehreren Jahren wieder einmal in der Heimat kämpfen sehen. Seinen letzten Auftritt in Italien hatte er 2006 gegen einen starken Fabricio Nasciemento, dem er sich geschlagen geben musste. Gegen den jungen und aufstrebenden Belsanti soll ihm dies nicht mehr passieren und Musardo geht als klarer Favorit ins Rennen. Musardo hat sich die letzten Kämpfe stark entwickelt. Gegen den Favoriten Joseph Duffy konnte er bei Cage Warriors beweisen, dass seine frühere Schwäche, die Kondition, keine mehr ist und ihn Ende der vierten Runde mit seiner geliebten Guillotine finalisieren. Auch sein verbesserter Standkampf war gegen starke Standkämpfer wie gegen Cyril Bravais, dem Kenpo-Nationalteam-Mitglied und Pancrase-Veteran, ersichtlich. Es bleibt spannend, mit was uns Ivan Musardo 2.0 diesmal überrascht. Diesmal wird sein Trainer Augusto Frota nicht dabei sein, da dieser mehrere Kämpfer beim Finale von Shooto in der Schweiz coachen muss, doch für hochkarätigen Ersatz wurde gesorgt. PRIDE- und UFC-Veteran Marcus „Maximus“ Aurelio wird als Coach mitreisen.

Was auffällt, ist, dass auf der Fightcard die schweren Kämpfer, für die Glory sonst so bekannt ist, fehlen. Doch dahinter steckt Konzept. Denn es gibt kaum eine attraktivere und explosivere Gewichtsklasse als das Leichtgewicht.

Mehr Infos und Videos gibt es zu den Events auf www.gloryworldseries.com.

Glory 3 – Rom
3. November 2012
Palalottomatica, Rom

MMA
Ivan Musardo vs. Giorgio Belsanti
David Dolce vs. Cesario di Domenico

K1-Superfights
Emanuele Raini vs. Julian Imeri
Riccardo Lecca vs. Giuseppe D’Amuri
Alka Matewa vs. Marco Re
Jordan Watson vs. Mustapha Haida

Reservekämpfe Glory World Series Final 8
Dzhabar Askerov vs Yoshihiro Sato
Fabio Pinca vs. Alessandro Campagna

Viertelfinale Glory World Series Final 8
Ky Hollenbeck vs. Giorgio Petrosyan
David Kiria vs. Shemsi Beqiri
Tim Thomas vs. Robin van Roosmalen
Sanny Dahlbeck vs. Albert Kraus