MMA - Europa

FEN 8: Schmeling unterliegt, Lewon schickt Gegner schlafen

Rafal Lewon (Foto: Nazariy Kryvosheyev/GNP1.de)

Am Freitag ging im polnischen Kołobrzeg (dt. Kolberg) an der Ostsee die achte Veranstaltung der Fight Exclusive Night, kurz FEN, über die Bühne. Neun Kämpfe nach MMA-Regeln und ein Duell im K-1 brachten die Hala Milenium zum Kochen. Auch Kämpfer aus Deutschland waren am Freitag bei dem Event vertreten.

Im Hauptkampf stand Andre Schmeling vom Muay Thai Duisburg dem Polen Tomasz Sarara in einem K-1-Kampf gegenüber. Schmeling legte einen guten Start hin und setzte seinen Gegner mit Schlägen und Backfists unter Druck. Sarara konzentrierte sich im Kampf vorwiegend auf Kicks und Schläge zum Körper. Beide Kontrahenten schenkten sich hier nichts und Schmeling blieb bis zum Kampfende brandgefährlich. Nach dem Schlussgong rissen beide Kämpfer siegessicher die Hände in die Höhe. Die Punktrichter werteten die Begegnung aber mit 30:28, 30:28 und 30:27 einstimmig für Tomasz Sarara.

Rafal Lewon, die aktuelle Nummer vier der German Top Ten im Mittelgewicht, hat ebenfalls in Kolberg gekämpft. Er machte mit seinem Gegner Michal Golasinski kurzen Prozess. Im Stand konnte er einige Treffer landen, bevor er seinen Kontrahenten im Stehen mit einem Guillotine Choke zu fassen bekam. Der Gegner klopfte ab, doch der Ringrichter ging zu spät dazwischen, sodass Golasinski schlafen ging. Lewon kehrt damit nach seiner Niederlage gegen Abu Azaitar im April bei GMC 6 auf die Siegerstraße zurück.

Die kompletten Ergebnisse von FEN 8 im Überblick:

FEN 8
31. Juli 2015
Kolberg, Polen

K-1
Tomasz Sarara bes. Andre Schmeling einstimmig nach Punkten

MMA
Albert Odzimkowski bes. Emil Weber Meek via T.K.o. (Schläge) nach 3:30 in Rd. 1
Roman Szymanski bes. Pawel Kielek einstimmig nach Punkten
Pawel Zelazowski bes. Artur Piotrowski via K.o. (Schlag) nach 0:42 in Rd. 2
Akop Szostak bes. Lukasz Borowski einstimmig nach Punkten
Maciej Rozanski bes. Alex O’Toole via Submission (Schläge) nach 1:43 in Rd. 1
Marcin Wojcik bes. Krzysztof Pietraszek via Arm-Triangle Choke nach 3:05 in Rd. 1
Mateusz Rebecki bes. Jacek Kreft via Armbar nach 4:12 in Rd. 1
Rafal Lewon bes. Michal Golasinski via Guillotine Choke nach 1:45 in Rd. 1Lukasz Demczur bes.
Sebastian Kotwica via Rear-Naked Choke nach 4:40 in Rd. 1