MMA - Europa

Europa MMA: Coga vor schwerer Aufgabe gegen Bäckström

Max Coga steht im Hauptkampf von Europa MMA (Foto: Europa MMA)

Am morgigen Samstag geht mit Europa MMA im englischen Essex ein neuer Veranstalter an den Start, der den europäischen MMA-Markt bereichern will. Und mit der Premiere hat man die Messlatte für zukünftige Events bereits ordentlich hoch gelegt. Im Hauptkampf kommt es zum deutsch-schwedischen Duell zwischen zwei starken europäischen Talenten: Frankfurts Max Coga trifft auf Niklas Bäckström.

Dieses Aufeinandertreffen dürfte den ein oder anderen UFC-Verantwortlichen hellhörig werden lassen, gehören beide Federgewichte doch zu den Besten ihres Landes. Die kompletten Leistungen Max Cogas (9-1) aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen. Coga ist amtierender Respect.FC- und FairFC-Champion im Federgewicht und hat seine letzten sieben Kämpfe teilweise dominant für sich entscheiden können. Der Frankfurter fühlt sich sowohl im Stand als auch auf dem Boden wohl und ist mit seiner Schnelligkeit und seinen Allroundfähigkeiten für jeden Gegner ein gefährliches Matchup.

Gegen Bäckström (6-0 (1)) wird diese Schnelligkeit auch dringend benötigt. Der Schwede bringt beste Anleihen mit, ein starker europäischer Kämpfer zu werden. Die nötige Athletik und Länge ist schon vorhanden, Clinchgame und Bodenkampf aus der Oberlage sehr gefährlich. Somit wird es am Samstag darauf ankommen, ob Coga mit seiner Geschwindigkeit im Stand Akzente setzen kann und möglichst selbst die Takedowns bekommt. Den Fans steht jedenfalls ein actiongeladenes Duell zweier Federgewichte bevor.

Alte Bekannte in Essex
Zwei bekannte Namen werden deutsche Fans überdies im Verlauf des Programms finden. Im zweiten Hauptkampf steht der frühere UFC-Kämpfer und einmalige Gegner von Dennis Siver, Andre Winner (15-8-1). Winner hat sich nach seiner UFC-Entlassung bei BAMMA niedergelassen und zwei seiner drei Kämpfe gewonnen. Zuletzt musste sich Winner jedoch Mateusz Gamrot bei KSW 24 geschlagen geben. Er trifft auf den kanadisch-stämmigen Jeremy Petley (10-4-1), der seine letzten fünf Kämpfe gewonnen hat.

Zudem bestreitet der Franzose Nayeb Hezam (15-16) seinen nächsten Kampf. Der einmalige Bellator-Kämpfer dürfte deutschen Fans noch aus seinem Titelkampf bei GMC 3 gegen Ruben Crawford bekannt sein, den er nach gutem Beginn durch Submission verlor. Seitdem musste sich Hezam zwei weitere Male geschlagen geben und war beim VoteMMA-Fiasko in Castrop-Rauxel gegen Nordin Asrih eingeplant. Zuletzt besiegte Hezam den jungen Finnen Johan Vanttinen im Dezember. Er trifft bei Europa MMA auf den ungeschlagenen Schotten Shaun Taylor (6-0).

Das komplette Programm für Europa MMA 1:

Europa MMA 1
22. März 2014
Essex, England

Max Coga vs. Niklas Bäckström
Andre Winner vs. Jeremy Petley
Nayeb Hezam vs. Shaun Taylor
Michael Beaumont vs. Ali El Idrissi
Peter Ligier vs. Mohammad Babadivand
Jamie Richardson vs. Mareks Belevics
Terry Doyle vs. Danny Joel