Anzeige

MMA - Europa

Euro Top Ten: Ngannou greift die Spitze an

Das MMA in Europa ist noch im Winterschlaf. Im vergangenen Januar hat sich in Europa nicht viel getan. Wenige Veranstaltungen haben die Ranglisten größtenteils unverändert zurückgelassen. Nur in zwei Gewichtsklassen hat sich etwas getan.

Um für die "European  Top Ten" wählbar zu sein, muss man am Tag der Abstimmung innerhalb der letzten 365 Tage gekämpft haben. Ausgenommen davon ist man, wenn man innerhalb der nächsten 30 Tage einen Kampf anstehen hat. Stichtag der Abstimmung war der 31. Januar 2017.

Bei der Abstimmung gelten unter anderem die Kriterien: Qualität des Gegners und Art des Sieges; wer hat wen wie besiegt und unter welchen Voraussetzungen? Je aktueller der Kampf, umso mehr wird er gewichtet. Die Leistungen der letzten zwei Jahre zählen mehr als die Leistungen von vor drei oder mehr Jahren.

Mit einem Klick auf die jeweilige Gewichtsklasse gelangt ihr direkt zur jeweiligen "European Top Ten".

Schwergewicht:

Francis Ngannou schießt nach seinem Knockout gegen Andrei Arlovski die Rangliste nach oben und ist vielleicht nur einen Sieg vom Treppchen entfernt. Arlovski rutscht hingegen weiter ab.

Halbschwergewicht:

Keine Veränderungen.

Mittelgewicht:

Keine Veränderungen.

Weltergewicht:

Nach seinem Mega-K.o. gegen Brennan Ward schiebt sich Altmeister Paul Daley an Albert Tumenov vorbei.

Leichtgewicht:

Keine Veränderungen. Trotz ihrer Niederlagen behalten Marcin Held und Murad Machaev ihre Plätze.

Federgewicht:

Keine Veränderungen.

Bantamgewicht:

Keine Veränderungen.

Fliegengewicht:

Keine Veränderungen.

Kommentare