MMA - Europa

Euro Top Ten: Manuwa und Struve rücken vor

Im vergangenen September hat sich in Europa viel getan. Zahlreiche Veranstaltungen und Gewichtsklassenwechsel haben die Ranglisten quer durch die Bank durcheinandergewirbelt.

Um für die "European  Top Ten" wählbar zu sein, muss man am Tag der Abstimmung innerhalb der letzten 365 Tage gekämpft haben. Ausgenommen davon ist man, wenn man innerhalb der nächsten 30 Tage einen Kampf anstehen hat. Stichtag der Abstimmung war der 31. Oktober 2016.

Bei der Abstimmung gelten unter anderem die Kriterien: Qualität des Gegners und Art des Sieges; wer hat wen wie besiegt und unter welchen Voraussetzungen? Je aktueller der Kampf, umso mehr wird er gewichtet. Die Leistungen der letzten zwei Jahre zählen mehr als die Leistungen von vor drei oder mehr Jahren.

Mit einem Klick auf die jeweilige Gewichtsklasse gelangt ihr direkt zur jeweiligen "European Top Ten".

Schwergewicht:

Stefan Struve tauscht nach seinem Sieg über Daniel Omielanczuk mit Denis Goltsov den Platz.

Halbschwergewicht:

Jimi Manuwa schiebt sich nach seinem Knockout gegen Ovince St. Preux an Bellator-Champion Liam McGeary vorbei auf Platz 2.

Mittelgewicht:

Keine Veränderungen, nachdem mit Michael Bisping, Gegard Mousasi, Michal Materla und Alexander Shlemenko vier der fünf Top-Kämpfer erfolgreich waren.

Weltergewicht:

Leon Roberts steigt nach seinem Erfolg über Albert Tumenov neu auf der 5 ein. Tumenov, vorher immerhin auf dem Bronzeplatz, stürzt vier Plätze ab. Unten muss Danny Roberts nach der Niederlage gegen Mike Perry die Top Ten verlassen.

Leichtgewicht:

KSW-Champion Mateusz Gamrot schiebt sich nach seiner Titelverteidigung weiter nach vorne und an Magomed Mustafaev vorbei. Auf Rang 10 verdrängt Khusein Khaliev den Neuling des letzten Monats Ustarmagomed Gadzhidaudov.

Federgewicht:

Salman Zhamaldaev stößt nach seinem Sieg über Magomedrasul „Frodo“ Khasbulaev in die Top Ten vor und landet auf Platz 6. Alle Kämpfer dahinter verlieren einen Platz. Ebenfalls neu dabei ist Mirsad Bektic auf der 9. Dafür fallen Artur Sowinski und Arnold Allen aus der Rangliste.

Bantamgewicht:

Timur Valiev tauscht nach seinem Sieg im Rückkampf über Chris Gutierrez den Platz mit Magomed Magomedov. Im hinteren Feld sind der Spanier Marc Gomez und die Russen Bekbulat Magomedov und Said Nurmagomedov neu dabei und ersetzen Toni Tauru, Rakhman Dudaev und Sirwan Kakai.

Fliegengewicht:

Asker Askarov ist dank seines Sieges über den früheren UFC-Kämpfer Jose Maria Tome neu in der Rangliste und auf Platz 7. Dafür muss der Engländer Shajidul Haque die Top Ten wieder verlassen.