MMA - Europa

Euro Top Ten: Haqparast und Rakic neu dabei, Oezdemir die neue Nummer 1 im Halbschwergewicht

Im vergangenen Monat hat sich in Europa einiges getan. Veranstaltungen in den USA, Asien und Europa sowie Gewichtsklassenwechsel sorgen für eine stetige Veränderung der Ranglisten. Diese nachfolgenden Kämpfer haben ihren Platz in der Rangliste verändert.

Um für die "European  Top Ten" wählbar zu sein, muss man am Tag der Abstimmung innerhalb der letzten 365 Tage gekämpft haben. Ausgenommen davon ist man, wenn man innerhalb der nächsten 30 Tage einen Kampf anstehen hat. Stichtag der Abstimmung war der 11. August 2018.

Bei der Abstimmung gelten unter anderem die Kriterien: Qualität des Gegners und Art des Sieges; wer hat wen wie besiegt und unter welchen Voraussetzungen? Je aktueller der Kampf, umso mehr wird er gewichtet. Die Leistungen der letzten zwei Jahre zählen mehr als die Leistungen von vor drei oder mehr Jahren.

Mit einem Klick auf die jeweilige Gewichtsklasse gelangt ihr direkt zur jeweiligen "European Top Ten".

Schwergewicht:

Francis Ngannou bleibt mit dem Knockout gegen Junior dos Santos an der Spitze. Blagoi Ivanov steigt nach seinem Sieg über Tai Tuivasa weiter auf und Denis Goltsov ist neu dabei auf der 9 und ersetzt Fedor Emelianenko.

Halbschwergewicht:

Große Veränderungen im Halbschwergewicht, nachdem Alexander Gustafsson und Jimi Manuwa ihren Rücktritt erklärten. Volkan Oezdemir ist die neue Nummer 1 der Gewichtsklasse, ihm folgen Jan Blachowicz nach dem Sieg über Luke Rockhold und Nikita Krylov. Neu dabei auf der 5 ist der Österreicher Aleksandar Rakic nach seinem Knockout über Jimi Manuwa. Nicht der einzige Neuling, am Ende der Rangliste betreten die beiden russischen PFL-Kämpfer Maxim Grishin und Viktor Nemkov die Top Ten.

Mittelgewicht:

Trotz Titelverlust bei Bellator bleibt Gegard Mousasi noch auf der 1. Dahinter kann sich Krzysztof Jotko an Alexander Shlemenko vorbei auf die 4 schieben. Scott Askham und Michal Materla behalten nach ihrem Rückkampf ihre Plätze. Aufgrund von Inaktivität muss Tom Breese die Rangliste verlassen. Dafür steigt der Niederländer Costello van Steenis neu ein.

Weltergewicht:

Führungswechsel an der Spitze. Leon Edwards übernimmt den Spitzenplatz nach seinem Sieg gegen Rafael dos Anjos und stößt Darren Till vom Thron. Weiter unten betritt Magomed Magomedkerimov die Rangliste und ersetzt Timofey Nastyukhin.

Leichtgewicht:

Nasrat Haqparast steigt in die Leichtgewichts-Rangliste ein und landet prompt auf Platz 8. Stevie Ray fliegt dafür aus den Rankings.

Federgewicht:

Arnold Allen steigt nach seinem Erfolg um zwei Plätze nach oben. Timur Valiev und Ivan Buchinger bleiben trotz Siegen auf ihren Plätzen.

Bantamgewicht:

Petr Yan untermauert seinen Spitzenplatz mit dem Sieg über Jimmie Rivera. Taylor Lapilus steigt nach seinem Sieg in Kanada um einen Platz nach oben. Umar Nurmagomedov ist nach zwei Siegen bei der PFL neu dabei und verdrängt Jack Shore aus den Rankings.

Fliegengewicht:

Keine Veränderungen.