MMA - Europa

Euro Top Ten: Gustafsson untermauert Spitzenplatz

Im vergangenen September hat sich in Europa viel getan. Zahlreiche Veranstaltungen und Gewichtsklassenwechsel haben die Ranglisten quer durch die Bank durcheinandergewirbelt.

Um für die "European  Top Ten" wählbar zu sein, muss man am Tag der Abstimmung innerhalb der letzten 365 Tage gekämpft haben. Ausgenommen davon ist man, wenn man innerhalb der nächsten 30 Tage einen Kampf anstehen hat. Stichtag der Abstimmung war der 30. September 2016.

Bei der Abstimmung gelten unter anderem die Kriterien: Qualität des Gegners und Art des Sieges; wer hat wen wie besiegt und unter welchen Voraussetzungen? Je aktueller der Kampf, umso mehr wird er gewichtet. Die Leistungen der letzten zwei Jahre zählen mehr als die Leistungen von vor drei oder mehr Jahren.

Mit einem Klick auf die jeweilige Gewichtsklasse gelangt ihr direkt zur jeweiligen "European Top Ten".

Schwergewicht:

Cheick Kongo gewann zwar nur knapp gegen Tony Johnson Jr., zusammen mit der Niederlage Arlovskis reicht das jedoch, um sich am Weißrussen vorbei auf Rang 3 zu schieben.

Halbschwergewicht:

Keine Veränderungen, trotz der Niederlagen von Ilir Latifi und Jan Blachowicz in Hamburg. Alexander Gustafsson untermauert seine Stellung als Top-Halbschwergewicht Europas.

Mittelgewicht:

Jack Hermansson und Vyacheslav Vasilevsky tauschen die Plätze, nachdem der Schwede im UFC-Debüt Scott Askham in Hamburg bezwang.

Weltergewicht:

Keine Veränderungen.

Leichtgewicht:

Ustarmagomed Gadzhidaudov ist nach seinem Sieg über Alexander Sarnavskiy neu dabei auf der 10. Der „Tiger“ fällt währenddessen von der 7 aus den Rankings. Alle Kämpfer dahinter rücken einen Platz auf.

Federgewicht:

Keine Veränderungen.

Bantamgewicht:

Keine Veränderungen.

Fliegengewicht:

Keine Veränderungen. Rany Saadeh bleibt nach seiner erfolgreichen BAMMA-Titelverteidigung auf dem fünften Rang.