MMA - Europa

Euro Top Ten: Gustafsson und Nelson kehren zurück

Im vergangenen Monat hat sich in Europa einiges getan. Veranstaltungen in den USA, Asien und Europa sowie Gewichtsklassenwechsel sorgen für eine stetige Veränderung der Ranglisten. Diese nachfolgenden Kämpfer haben ihren Platz in der Rangliste verändert.

Um für die "European  Top Ten" wählbar zu sein, muss man am Tag der Abstimmung innerhalb der letzten 365 Tage gekämpft haben. Ausgenommen davon ist man, wenn man innerhalb der nächsten 30 Tage einen Kampf anstehen hat. Stichtag der Abstimmung war der 31. Dezember 2018.

Bei der Abstimmung gelten unter anderem die Kriterien: Qualität des Gegners und Art des Sieges; wer hat wen wie besiegt und unter welchen Voraussetzungen? Je aktueller der Kampf, umso mehr wird er gewichtet. Die Leistungen der letzten zwei Jahre zählen mehr als die Leistungen von vor drei oder mehr Jahren.

Mit einem Klick auf die jeweilige Gewichtsklasse gelangt ihr direkt zur jeweiligen "European Top Ten".

Schwergewicht:

Keine Veränderungen.

Halbschwergewicht:

Alexander Gustafsson ist trotz Niederlage gegen Jon Jones zurück auf dem Spitzenplatz. Vadim Nemkov steigt nach seinem Sieg über Phil Davis um drei Plätze nach oben. Am Ende der Rangliste steigt Bellators Ex-Champion neu ein auf der 10.

Mittelgewicht:

Mamed Khalidovs Rücktritt sorgt dafür, dass alle Kämpfer nach ihm einen Rang aufsteigen, bis auf Scott Askham, der von Jack Hermansson überholt wird. Khalid Murtazaliev steigt neu auf der 10 ein.

Weltergewicht:

Gunnar Nelson ist zurück und steigt auf Rang 4 wieder ein. Bartosz Fabinski rutscht nach seiner Niederlage hinter Roberto Soldic zurück. Alexey Kunchenko überholt Emil Weber Meek. Der frühere KSW-Champion Borys Mankowski verlässt die Rangliste wegen Inaktivität.

Leichtgewicht:

Keine Veränderungen. Mateusz Gamrot wird trotz KSW-Titelgewinn im Federgewicht vorerst weiter im Leichtgewicht geführt.

Federgewicht:

Keine Veränderungen. Daniel Weichel wird weiterhin als Federgewicht geführt.

Bantamgewicht:

Petr Yan steigt einen Platz hoch auf den zweiten Rang und überholt Tom Duquesnoy. Dahinter kann sich Nathaniel Wood an Magomed Magomedov vorbeischieben. Rakhman Dudaev überholt zudem Denis Lavrentyev und liegt nun direkt hinter seinem nächsten Gegner Rustam Kerimov.

Fliegengewicht:

Yunus Evloev muss wegen Inaktivität die Rankings verlassen. Die Kämpfer hinter ihm rutschen einen Platz nach oben, auf der 10 kehrt Velimurad Alkhasov in die Rangliste zurück.