MMA - Europa

Englische Newcomer bei UFC 138

Oli Thompson kämpft bei UFC 138. (Foto via Jeremy O'Donnell/Getty Images Europe)

Das Programm für UFC 138 am 05. November in Birmingham, England komplettiert sich langsam. Mit Philip De Fries und Oli Thompson verpflichtete man zwei britische Schwergewichte, die mehreren Medien zufolge vor heimischer Kulisse gegeneinander antreten werden.

Philip De Fries (7-0, 1 NC) ist bisher ungeschlagen. Seine Siege gelangen ihm durchweg durch Aufgabe und lediglich sein letzter Gegner schaffte es, die erste Runde gegen De Fries zu überstehen.

Oli Thompson (9-2) gab 2009 sein MMA-Debüt. Vorher machte er sich als Strongman einen Namen und feierte 2006 mit dem Sieg des „Britain's Strongest Man“-Titels seinen größten Erfolg. Die beiden einzigen Niederlagen in seiner MMA-Karriere musste er 2010 beim zweiten und dritten Kampf am gleichen Abend gegen Rob Broughton und Joe Vedepo einstecken. Seitdem gewann Thompson fünf Kämpfe, darunter ein Kampf um den UCMMA Schwergewichtstitel.

Das bisherige Programm für UFC 138:

UFC 138: Leben vs. Munoz
5. November 2011
LG Arena in Birmingham, England

Chris Leben vs. Mark Munoz
Renan Barao vs. Brad Pickett
Anthony Njokuani vs. Paul Taylor
Papy Abedi vs. Thiago Alves
John Hathaway vs. Pascal Krauss
Terry Etim vs. Edward Faaloloto
Michihiro Omigawa vs. Jason Young
James Head vs. Mark Scanlon
Chris Cariaso vs. Vaughan Lee
Philip De Fries vs. Oli Thompson