MMA - Europa

Der stärkste Mann der Welt kämpft MMA

Laut unseren Kollegen von mmarocks.pl widmet sich Mariusz Pudzianowski von nun an dem MMA-Sport. Dem 32 Jahre alten Polen gelang es, sich den Titel als „stärkster Mann der Welt“ bei den Strongman-Wettbewerben gleich fünfmal zu sichern. Der in Polen verehrte und weltweit bekannte Kraftsportler soll vor kurzem einen Vertrag mit der polnischen KSW-Veranstaltung unterschrieben haben und sieht seinem ersten Kampf unter MMA-Regeln im Dezember entgegen. Er misst 1,86 m bei stolzen 138 kg Gewicht und dürfte in punkto Kraft keinem Kämpfer weltweit hinterherhinken. Doch im Ring zählen seine Bestleistungen (Bankdrücken: 290 kg, Kniebeugen: 380 kg, Kreuzheben: 415 kg) wenig. Hier wird es entscheidender sein, was er in der Kürze der Zeit lernen kann bzw. in wieweit er sein durch die enorme Muskelmasse entstandenes Defizit im Ausdauerbereich ausmerzen kann.

Pudzianowski ist ein Quereinsteiger, doch wer den Favoriten der polnische TV-Show „Dancing with the Stars“ als reines Muskelpaket sieht, liegt falsch. Schon in jungen Jahren widmete er sich dem Kyokushin Karate und nahm später Boxunterricht. Auf sein Debüt im Ring bereitet er sich bei Polens MMA-Pionier Miroslaw Okninski in Warschau vor. Der Kampf wird im polnischen Fernsehen übertragen und garantiert der KSW in Sachen Popularität einen weiteren Schub nach vorne. Ein Gegner steht noch nicht fest, doch dauerte es nicht lange, bis der erste Herausforderer sich zu Wort meldete: Marcin Najman, ein Schwergewichtsboxer, der auch bei KSW unter Vertrag ist, erklärte öffentlich, dass er Pudzianowski vor die Fäuste bekommen will.