MMA - Europa

Der Sonntags-Punch KW 31

In unserer neuen Serie "Der Sonntags-Punch" habt ihr ab sofort jeden Sonntag die Möglichkeit, euer Statement zu einem Thema oder Ereignis aus der Kampfsportwelt abzugeben. Egal, ob MMA, Kickboxen, Boxen oder Grappling - hier kommt ihr zu Wort.

Wer kann Jose Aldo stoppen?
Jose Aldo hat seinen Titel schon wieder beeindruckend verteidigt. Er ist momentan wohl einer der fünf besten Kämpfer der Welt. Im Federgewicht gibt es eigentlich kaum noch Gegner für ihn. Gegen Ricardo Lamas wird er kaum Probleme haben und Cub Swanson hat er schon einmal in acht Sekunden fertig gemacht. Das sind wohl aber die letzten beiden Gegner, die in der Gewichtsklasse noch in Frage kommen würden. Dann sollte er auf jeden Fall nach oben ins Leichtgewicht wechseln. Hier würde es so viele Traumgegner geben, die ihn ernsthaft testen könnten. Das wollen die Zuschauer schließlich sehen.

Norbert aus Bamberg

---

Frauen in der UFC
Ich muss jetzt mal was zum Thema „Frauen in der UFC“ loswerden. Die UFC behauptet ja immer, dass es dort keine Aufbaukämpfe gibt. Dem widerspreche ich entschieden. Lassen wir mal Rousey gegen Carmouche und Tate gegen Zingano außen vor. Alle anderen Frauenkämpfe waren Squash Matches. Sheila Gaff gegen Amanda Nunes und Sara McMann, Alexis Davis gegen Rosi Sexton und Liz Carmouche gegen Jessica Andrade. Kämpferinnen, die die UFC gerne aufbauen will als Contender für den Title von Rousey. Und die kämpfen dann nicht gegeneinander sondern gegen welche von denen die UFC weiß, dass sie leicht gewinnen werden. Gaff, Sexton und Andrade sind keine Bantamweights sondern Flyweights. Es ist unfair, wenn sie dann gegen schwere Gegnerinnen kämpfen müssen. Gerade für Gaff ist es schade, da sie jetzt als erste deutsche Kämpferin 0-2 ist und garantiert gefeuert wird. Das waren keine fairen Matchups. Die UFC hat ihr nicht die Chance gegeben, zu zeigen, was sie drauf hat.

Andreas aus Gelesenkirchen

---

Lyoto Machida nicht mehr so spannend
Ich war früher ein großer Fan von Lyoto Machida, finde ihn jetzt aber nicht mehr so ansehnlich wie noch vor ein paar Jahren. Klar ist es sein Stil, auf den Gegner zu warten. Wenn der Gegner aber nichts macht, darf man nicht einfach nur da stehen. Viel zu selten geht er selbst mal auf seinen Gegner los und verliert dann am Ende auch noch nach Punkten. Die Gegner merken ja auch, dass sie sehr vorsichtig angreifen müssen. Ich würde mir wünschen, dass Machida öfter mal selbst die Initiative ergreift.

Orhan

---

Schlechte Punktrichterleistung
Die Punktrichter haben sich bei UFC 163 mal wieder von ihrer besten Seite gezeigt. Es ist mir ein Rätsel, wie Phil Davis den Kampf gegen Lyoto Machida gewonnen haben soll. Machida hat den Kampf im Stand klar angeführt und deutliche Treffer gelandet. Bei Davis kam dann kurz vorm Schluss immer ein Takedown. Das zählt anscheinend mehr als etliche harte Treffer zu landen, was ich total lächerlich finde. Die Ringer werden massiv bevorzugt. Das hat man in der Vergangenheit sehr oft gesehen. Da sollte es unbedingt ein paar Änderungen in den Richtlinien geben.

Mark aus Nürnberg

---

Pudzianowski vs. McCorkle 2
Was haben sich die Matchmaker von KSW denn dabei gedacht? Pudzianowski hat den ersten Kampf eindeutig verloren. In der ersten Runde hat er schon aufgegeben. Was will man denn mit so einem Kampf erreichen? Wenn Pudzianowski hier noch einmal so schnell abgefertigt wird, sollte man ihn einfach vor die Tür setzen. Er wird nie mehr als eine Zuschauerattraktion werden. Eine Attraktion, die gegen schlechte Gegner deutlich verliert, braucht kein Mensch und die Fans werden mehr und mehr das Interesse verlieren.

Rafael aus Kiel

---

Wir wollen auch nächste Woche wieder eure Meinung zu Ereignissen aus den Bereichen MMA, Kickboxen, Boxen oder Grappling hören. Schickt dafür euren Beitrag (maximal 200 Wörter) mit eurem Namen oder Spitznamen sowie eurem Wohnort mit dem Betreff "Sonntags-Punch" an dorian@groundandpound.de. Der Einsendeschluss ist jeweils sonntags um 19:00 Uhr. Die besten Beiträge werden dann gegen 20:00 Uhr auf Groundandpound.de veröffentlicht.