MMA - Europa

Cyrille Diabate und Ilir Latifi in London

Cyrille Diabaté (Foto: Dorian Szücs/Groundandpound.de)

Die UFC startet ihre Europa-Tour im nächsten Jahr in London mit einer Veranstaltung in der O2 Arena am 8. März. Ein Halbschwergewichtskampf zwischen dem Franzosen Cyrille Diabate und Ilir Latifi aus Schweden wurde nun für den Event bekannt.

Cyrille Diabate kämpft seit seinem Debüt im Mai 2010 durchgehend in der UFC und konnte in dieser Zeit vier von sieben Kämpfen für sich entscheiden. Zuletzt hagelte es jedoch eine Niederlage gegen Jimi Manuwa für den Franzosen. Mit zwei zuvor gehenden Siegen sollte Diabate jedoch tief genug im Sattel der UFC sitzen.

Im April sprang Ilir Latifi in Schweden sehr kurzfristig für seinen Landsmann Alexsander Gustafsson ein und gab sein UFC-Debüt gegen Gegard Mousasi. Trotz der kurzen Vorbereitungszeigt schaffte es der Nordeuropäer über drei Runden mit Mousasi mitzuhalten, obwohl dieser letztendlich die einstimmige Punkteentscheidung davon trug. Ein weiterer Einsatz des Schweden stand damit aber nicht in Frage.

Im Hauptkampf der Veranstaltung werden der ungeschlagene nigerianisch-englische Jimi Manuwa und der Schwede Alexander Gustafsson, letzter Herausforderer von Champion Jon Jones, in einem Halbschwergewichtskampf aufeinander treffen.