MMA - Europa

Chase Beebe feiert Sieg auf der Insel

Am Wochenende fand im Herzen Englands nicht nur die bisher 43. Veranstaltung der renommierten Cage-Warriors-Reihe statt. Auch die World Fighting Championships (WFC) veranstalteten ihre zweite Show, „Bad Boys“, im Grundy Park Cheshunt in London.

Bei der Veranstaltung ging es um immerhin vier Titel. Hierbei standen der Federgewichts-, Bantamgewichts-, Halbschwergewichts-, und der Mittelgewichtstitel auf dem Spiel. Prominentester Kämpfer war der ehemalige WEC Bantamgewichtschampion Chase Beebe, der in einem kurzen Kampf seinen Gegner Ralph Acosta via Guillotine Choke besiegen konnte. Des Weiteren dürfen sich, nach ihren gewonnen Kämpfen, auch Robbie Olivier, Claudio Henrique da Silva und Robert Krecicki Titelträger der noch jungen Promotion nennen.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

WFC 2: Bad Guys
9. Juli 2011
Grundy Park Cheshunt in London, England


Halbschwergewichtstitelkampf:
Robert Krecicki besiegte Toni Valtonen nach Punkten (einstimmig)

Bantamgewichtstitelkampf:
Chase Beebe besiegte Ralph Acosta via Guillotine Choke nach 0:41 in Rd. 1

Mittelgewichtstitelkampf:
Claudio Henrique Da Silva besiegte Matt Ewin via TKO nach 1:34 in Rd. 1

Federgewichtstitelkampf:
Robbie Olivier besiegte Antanas Jazbutis nach Punkten (einstimmig)

Jack Hermansson besiegte Andor Filo via KO nach 0:28 in Rd. 1
Tommy Maguire besiegte Danny Fletcher via Aufgabe nach 0:40 in Rd. 1
Jonathan Westin besiegte Richard Griffin via Armhebel nach 4:53 in Rd. 1
Dino Gambatesa besiegte David Haggstrom via Triangle Choke nach 4:34 in Rd. 1
Marco Antonio besiegte Geoff Snelling via Armhebel nach 0:46 in Rd. 1
Marcin Lazarz besiegte Pawel Doftei via nach Punkten (einstimmig)
Jefferson George besiegte Glenn Shelford via Triangle Choke nach 4:07 in Rd. 1