MMA - Europa

Cage Warriors 47: Titelwechsel in Irland

Vor wenigen Minuten ging die 47. Edition von Cage Warriors zu Ende, die in Dublin für Furore gesorgt hatte. Unter fanatischen Fangesängen wurden zwei neue Champions gekrönt, noch dazu gab es die Auflösung für Sheila Gaffs Finalgegnerin im Fliegengewichtsturnier.

Schwergewichtstitelkampf
Mike Hayes (c) vs. D.J. Linderman
Vor dem Kampf gab es kein „Shake Hands“, denn bereits beim Wiegen kam es zu einer Rangelei zwischen den Kontrahenten. Beide Athleten kämpften trotz den Geschehnissen sehr kalkuliert und ruhig und boten sich ein Kickboxduell für über zehn Minuten. In der dritten Runde kam es zum ersten Takedown des Kampfes, den Linderman erzielen konnte und aus dem er Hayes mit Ground and Pound zusetzte. Selbiges geschah in Runde vier, bis Hayes im letzten Durchgang den Spieß umdrehen konnte und sich seinerseits in der Oberlage befand. Insgesamt gab es jedoch keine Wirkungstreffer, denn beide Schwergewichte waren offensichtlich auf der Hut und kämpften überlegt. Die Takedowns sowie Kontrolle waren schlussendlich der Grund weshalb der Titel einen neuen Besitzer finden durfte, denn Linderman wurde zum einstimmigen Punktsieger erklärt und konnte das Cage Warriors Gold auf seine Schultern werfen.

Federgewichtstitelkampf (vakant)
Dave Hill vs. Conor McGregor
McGregor gewann die Oberhand mit harten Fäusten und schickte Hill mit einem harten linken Highkick zu Boden. Hill konnte sich festklammern und so das benötigte Bewusstsein zurückerlangen, wurde nichtsdestotrotz mit Ellenbogen und Fäusten weiter angegangen. Die Zuschauer feierten die Action mit Fangesängen, unter anderem sangen die irischen Fans „Whoomp! There it is!“, als Hill erneut zu Boden getreten wurde, via Highkick. In der zweiten Runde ging es ebenso furios zur Sache, wieder landete Hill auf dem Hosenboden, während der Ire McGregor den Rücken erkämpfte und den Kampf mit einem Rear-Naked Choke beenden konnte.

„Damit wird McGregor der erste irische MMA Weltmeister“, schrien die Kommentatoren ins Mikrofon. McGregor sprang in die Zuschauer und ließ sich umarmen, nahm wenig später die irische Flagge in die Hand und gab im Interview folgendes Statement ab: „Cage Warriors Irland hat Cage Warriors England gezeigt was abgeht! Wir stellen euch locker in den Schatten!“, eine Herausforderung an die englischen Fans und gleichzeitig ein großes Lob an die heimischen Vertreter, die für eine fantastische Stimmung gesorgt hatten.

Daly (l.) und Sexton (r.) beim gestrigen Wiegen. (Foto: Dolly Clew/Cage Warriors)

Fliegengewichtsturnierhalbfinale
Aisling Daly vs. Rosi Sexton
Die Engländerin Sexton brachte ihre irische Kontrahentin schnell zu Boden und attackierte die Lokalmatadorin mit Ground and Pound, um Schaden anzurichten. Daly isolierte vom Rücken aus mehrfach einen Arm und setzte Armbars an, einer davon war kurzweilig eng, doch Sexton konnte sich daraus befreien und den Rücken von „Ais the Bash“ erringen. Von einem Rear-Naked Choke attackiert hielt Daly durch und rettete sich in die Rundenpause. Wieder auf den Beinen wurde Sexton von harten Fäusten durchgerüttelt, konnte Daly jedoch erneut auf ihren Rücken bringen und aus der Top Position mit Ground and Pound attackieren. In der letzten Runde wurde Sextons Takedownversuch mit einem Guillotine Choke abgefangen, der die Engländerin in Gefahr brachte, doch diese konnte sich schlussendlich. Ein sensationeller Frauenkampf, der von den Kommentatoren kurzerhand zum besten europäischen FMMA Kampf der Cage Warriors Geschichte gewählt wurde. Nach drei spektakulären Runden in denen es sprichwörtlich hin und her ging wurde Sexton einstimmig zur Gewinnerin nach Punkten gewählt.

David Bielkheden vs. Cathal Pendred
Der Schwede schien auf den Beinen unterlegen, denn er wurde von Pendred mehrfach hart getroffen und suchte daraufhin schnell den Bodenkampf. In der zweiten Runde wurde Bielkheden mit einem rechten Roundhousekick auf die Matte geschickt, konnte sich jedoch wieder erholen und in die Rundenpause retten. Der Schwede hatte scheinbar lang genug ausgehalten um sein Gegenüber zu ermüden, denn Pendreds Energietank schien im letzten Durchgang geleert, als er viele Faustschläge einstecken musste und, hart getroffen, rückwärts auf die Matte fiel. Bielkheden versuchte das Duell mit Ground and Pound zu beenden, doch es gelang ihm nicht, so dass es wenig später ein erneutes Comeback des Iren gab, der, scheinbar mit der wiedergefundenen zweiten Luft, wieder die Oberhand gewann. Ein extrem spannendes Duell mit Vorteilen für beide Kämpfer, was die Fans in Dublin zu verbalen Höchstleistungen animierte. Pendred gewann die einstimmige Punkentscheidung.

Neil Seery vs. Mark Platts
Im ersten Hauptkampf des Abends wurde Mark Platts zu Beginn der ersten Runde hart getroffen und war kurz davor TKO geschlagen zu werden, konnte sich jedoch in die zweite Runde retten, jedoch ohne großen Erfolg, denn Neil Seery besiegte ihn dort durch Rear-Naked Choke.

Cage Warriors 47
02. Juni 2012
The Helix in Dublin, Irland

Hauptkämpfe (MMAjunkie.com)

Schwergewichtstitelkampf
D.J. Linderman bes. Mike Hayes (c) via Punkte (einstimmig) (49-47, 49-46, 48-47)

Federgewichtstitelkampf (vakant)
Dave Hill vs. Conor McGregor

Fliegengewichtsturnierhalbfinale
Rosi Sexton bes. Aisling Daly via Punkte (einstimmig) (29-28, 29-28, 29-28)

Cathal Pendred bes. David Bielkheden via Punkte (einstimmig) (30-27, 30-27, 30-28)
Neil Seery bes. Mark Platts via Rear-Naked Choke nach 2:36 in Rd.2

Vorkämpfe (Facebook)

Jack Mason bes. Tommy Quinn via Punkte (geteilt) (29-28, 28-29, 29-28)
Paul Redmond bes. Yuri Malko via TKO (Schläge) nach 2:05 in Rd.2
Brett Sizeland bes. Victor Peixoto via TKO (Schläge) nach 1:32 in Rd.1